Erneuter Unfall auf B1-Kreuzung Ostbürener Sraße: Zwei Verletzte, 15.000 Euro Schaden

0
1040

Durch ein Tempolimit auf der Ostbürener Straße von 100 auf 70 km/h und die Beseitigung der separaten Rechtsabbiegerspur auf die B1 in Richtung Werl wollte der Kreis die unfallträchtige B1-Kreuzung zwischen Fröndenberg und Unna vor zwei Jahren sicherer machen. Es gab dort in der Vergangenheit zahlreiche schwere Unfälle, leider auch zwei mit Todesopfern.

Gleichwohl hat es dort am Donnerstagnachmittag (14. 3.) erneut gekracht.

Wie uns Polizeisprecherin Nadine Richter auf Nachfrage mitteilte, wollte ein 38-jähriger Autofahrer aus Bönen am frühen Nachmittag von der B1 in Richtung Unna auf die Ostbürener Straße abbiegen. Er ordnete sich dazu auf der Linksabbiegerspur ein.

Tag der offenen Tür bei HSIAnzeige

Beim Überqueren der B1 übersah er offenbar eine von rechts kommende 55-jährige Autofahrerin aus Hamm-Heessen, die auf der B1 in Richtung Werl fuhr.

Beide Beteililgten erlitten Verletzungen (laut Polizeisprecherin Richter keine schwerwiegenden), der Gesamtschaden an den beschädigten Autos beträgt rund 15.000 Euro.

In Richtung Unna ist das Tempo in diesem Kreuzungsbereich wegen Fahrbahnschäden auf 50 km/h begrenzt, in Richtung Werl gilt hingegen 70 km/h.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here