Auf Radring Unna „sicher und zügig die City umfahren“: 16 Piktogramme weisen den Weg – Umbauten für 50.000 € nötig

1
662
Überblick über die rotweißen Piktogramme, die den Radring Unna markieren. (Fotos: Martin Trillhose)

Radfahrer, folge den rotweißen Piktogrammen – 16 sind es insgesamt an der Zahl.

Der Radring Unna soll Radfahrer sicher und zuverlässig durch die Innenstadt führen – inzwischen ist die City mit Wegweisern auf dem Pflaster regelrecht gespickt.

An manchen Stellen waren dafür Umbauten nötig. Diese wurden in einer früheren Pressemitteilung der Stadt mit 50.000 € Kosten beziffert.

An folgenden Stellen baute eine Tiefbaufirma Asphaltplatten in den Boden ein:

Bahnhofstraße 41 (Passage/Durchgang zum Katharinenplatz)
Gürtelstraße 1
Klosterstraße 87
Klosterstraße 81 (gegenüber Ecke Schulstraße)
Kreuzungsbereich Gerhart-Hauptmann-Straße/Schulstraße
Schäferstraße 1.

Auf diese wurden die rot-weißen Radring-Piktogramme aufgebracht. Denn auf Natur- oder Betonsteinpflaster hält die Farbe nicht.

Ziel des Radrings Unna (Fotos oben von Martin Trillhose) ist eine „sichere und zügige Umfahrung der Innenstadt für Radfahrer.“

Die Entscheidung sei bewusst „für 16 plakative Markierungen auf der Fahrbahn gefallen, um eine deutliche Erkennbarkeit des Radringes zu gewährleisten und auszuschließen, dass ein Schild angesichts der bereits vorhandenen Menge an Schildern nicht wahrgenommen würde“.

Für die Nutzung des Radringes gelten die allgemeinen Regeln der Straßenverkehrsordnung.

Quelle PM Stadt Unna

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here