Bezahlkarte für Asylbewerber: Kommunen in NRW auf sich gestellt – Schwertes Grüne sagen Nein

0
313
Fotoquelle: Die Grünen Schwerte

In der vergangenen Woche hatten sich 14 der 16 Bundesländer eigentlich auf einen Fahrplan für eine Bezahlkarte für Asylbewerber verständigt. Die Einführung ist im Sommer oder spätestens im Herbst geplant. Dies soll den Verwaltungsaufwand bei den Kommunen senken und vor allem die Möglichkeit unterbinden, dass Asylbewerber ihr hier bezogenes Geld in ihre Heimatländer schicken.

Das Land NRW stellt den Kommunen jedoch frei, ob sie die umstrittene Bezahlkarte einführen. Eine Übernahme der Kosten durch das Land  nicht geplant.

Im Kreis Unna ist das Thema bereits in einer ersten Stadt aufgeschlagen. Die Grünen in Schwerte lehnen die Bezahlkarte ab.

Lesen Sie weiter auf unserer Partnerseite Ausblick am Hellweg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here