Auch Stadtwerke Unna senken Preise – Neuer flexibler Tarif

1
861
Wärme, Heizung - Symbolbild RB

Unsicherheit über Fortführung der staatlichen Entlastungen – Neuer flexibler Tarif:

Die Stadtwerke Unna senken zum 1. Februar 2024 ihre Energiepreise.

Je nach gewähltem Tarif verringert sich der Arbeitspreis für Strom pro Kilowattstunde zwischen 1,0 Cent und 4,099 Cent (netto). Beim Erdgas sind es zwischen 1,0 und 2,24 Cent.

„Leider gibt es einige Entwicklungen, die dieser Entlastung entgegenwirken. Darauf haben die Stadtwerke keinen Einfluss“, teilt der Versorger mit.

„Die Netzentgelte steigen, andere Abgaben sinken leicht.

Wichtiger jedoch ist die Tatsache, dass die zwischenzeitlich auf 7 % gesenkte Umsatzsteuer auf Erdgas und Wärme im Laufe des nächsten Jahres wieder auf den Standardwert von 19 % angehoben wird.

Wann diese Änderung eintreten wird und ob und wie lange die Energiepreisbremsen noch bestehen bleiben, ist heute leider noch nicht bekannt.“

Was bedeutet dies nun für die Verbraucher?

„Das hängt vom Verbrauch, vom jeweils gewählten Tarif und von der Energieart ab“, so die SWU.

Bei der „Erdgasfamilie Plus“ spart ein Erdgaskunde mit 20.000 kWh Jahresverbrauch netto 364 € und brutto 389,48 € (bei 7 % Umsatzsteuer). Ein Stromkunde in der „Wattfamilie Plus“ mit einem Jahresverbrauch von 3.000 kWh spart netto 122,97 € und brutto 146,34 €.

Eine genaue Information über ihre Preise erhalten die Kunden per Brief in den nächsten Tagen.

Möglichkeiten, sich zu entlasten, haben die Kunden vor allem durch die Wahl des richtigen Tarifs, betont der lokale Versorger.

„In der Grundversorgung sparen Kunden derzeit eher wenig. Die Stadtwerke Unna empfehlen ihren Kunden deshalb den besonders beliebten Tarif „Wattfamilie Plus“ zu wählen. Dies geht ganz einfach im Online-Tarifberater auf der Website www.sw-unna.de oder durch eine telefonische Beratung durch das Mitarbeiterteam der Stadtwerke unter 0800 2001-239.

Neue Tarife ab Januar 2024:

Ab 1. Januar 2024 bieten die Stadtwerke zusätzlich einen ganz neuen Tarif an: „FlexWatt und FlexErdgas“. Dieser ist dynamisch an die Preisentwicklung an den Energiemärkten gekoppelt.

Kunden profitieren so schneller von sinkenden Preisen. Und sollten die Preise wieder steigen, ist jederzeit ein Wechseln möglich, denn die Kündigungsfrist beträgt nur zwei Wochen.

Genaue und umfangreiche Informationen über „FlexWatt und FlexErdgas“ und die Entwicklung der Energiepreise erhalten Kunden immer aktuell auf der Website der Stadtwerke Unna (www.sw-unna.de), per Newsletter (www.sw-unna.de/newsletter) oder telefonisch unter 0800 2001-239.

„Allgemein beobachten wir im Moment eine leichte Entspannung auf den Energiemärkten“, so Stadtwerke-Geschäftsführer Jürgen Schäpermeier.

„Aber wir alle müssen uns darauf einstellen, dass konventionelle Energie in Zukunft teuer wird.

Deshalb investieren die Stadtwerke Unna verstärkt in regionale, erneuerbare Energien, damit wir unabhängiger von der Weltpolitik werden und unseren Beitrag zur Klimawende leisten.“

Pressemitteilung Stadtwerke Unna

1 KOMMENTAR

  1. In Wahrheit sind unter der derzeitigen Regierung die Energiepreise bereits aus idiologischen Gründen von der Weltlage und den Realmärkten völlig abgekoppelt und unkalkulierbar geworden. Deutschland dreht seinen Verbrauchern die höchsten Energiepreise weltweit an.
    Die regionalen Stadtwerke haben es nicht einfach bei der derzeitigen Politik auch nur auf Monate hin zu planen. Zudem sich gerade erst herausgestellt hat, das die bisherigen Planungen des Bundeshaushaltes zur Energiewende verfassungsfeindlich und antidemokratisch sind bzw. waren. Durch das Gerichtsurteil ist erst einmal völlig offen, wie die aktuelle Energiepolitik der Regierung in Deutschland fiskalisch weiter durchgeführt werden soll.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here