„Es gibt kein Israel“ – Männer singen in Zug nach Werl volksverhetzende Lieder und verprügeln couragierte Zeugen

0
871
Symbolbild / Quelle Archiv Rundblick

In einer Regionalbahn von Soest nach Werl sind Sonntagfrüh gegen 01:25 Uhr drei couragierte Reisende von einer aggressiven Männergruppe verprügelt worden, weil sie gegen das Skandieren volksverhetzender Lieder einschritten.

Den Vorfall vermeldete am Montag, 13. 11., die Kreispolizei Soest. Sie hat den Fall an den Staatsschutz in Dortmund abgegeben.

Lesen Sie weiter auf unserem Partnerportal Ausblick am Hellweg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here