World of lights-Gründer gehen in den Ruhestand und legen Illuminierungsevents in jüngere Hände

3
1572
Foto: world of lights

Es ist ein Schritt, der doppelten Event-Power mit sich bringen soll – und der für Unna eine Ära beendet.

Die F & H Kultur und Entertainment GmbH (mit world of lights) ist Teil der Gravitation GmbH. Damit schließt sich F & H als Veranstalter von Illuminations-Events einer großen Frankfurter Holding aus dem Bereich des Veranstaltungsmanagements und Ticketings an.

„Hintergrund für diese Veränderung ist, dass die Gründer der F & H Kultur und Entertainment GmbH mit 70 Jahren nun in den wohlverdienten Ruhestand gehen.“

Das teilte uns heute Mittag das Unternehmen mit.

Die beiden Gründer der der F & H Kultur und Entertainment GmbH, Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif, legen die Zukunft des Unternehmens ganz bewusst in junge Hände: Die Geschäftsführer der Gravitation GmbH Berlin, Rouven Boenisch und Kerem Sargut, sind nun zudem Geschäftsführer der F & H Kultur und Entertainment GmbH. Mit an die neue Unternehmensspitze rückt Justus Rittmeyer.  Die erfahrene Fachkraft für Veranstaltungstechnik stammt aus der Crew von F & H und übernimmt nun als Mitinhaber die Betriebsleitung.

„Wir freuen uns, dass wir unserem Unternehmen und unseren Mitarbeitern nach unserem Ausscheiden eine gute Zukunft geben können“, sagen Reinhard Hartleif und Wolfgang Flammersfeld.

Vor 28 Jahren haben sie gemeinsam das Unternehmen in Unna gegründet. Bevor sie 2006 die ersten Illuminations-Events ins Leben riefen, organisierten sie größere Musik-, Kunst- und Jugendveranstaltungen – so wie Rouven Boenisch von der Gravitation GmbH. Dier Geschäftsfelder und Erfahrungen beider GmbHs sind somit ähnlich.

„Dass sich hier Kompetenzen zusammenschließen, ist eine Win-Win-Situation“, sind sich alle Beteiligten einig. Rouven Boenisch wird seine große Expertise im Event-Marketings in die Illuminations-Veranstaltungen von F & H Kultur und Entertainment GmbH (mit world of lights) einbringen. Auf der anderen Seite kann die Gravitation GmbH ihr Portfolio mit den Licht-Events weiter ausbauen.

Es wird eine Übergangszeit geben, in der Wolfgang Flammersfeld, der neuen Unternehmensspitze weiter beratend zu Seite steht und die künstlerische Leitung der Events im Vorfeld und vor Ort fortführt. Somit ist ein fließender Übergang möglich und die abwechslungsreiche, immer neue Kreativ-Konzeption kann nach und nach „weitervererbt“ werden.

In Zukunft haben Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif dann wieder mehr Zeit für das, was sie einst zusammengeführt hat: die Blues-Musik. Beide spielen nach wie vor in Bands. Gitarrist und Sänger Wolfgang Flammersfeld möchte die dazugewonnene Freizeit nutzen, um an seine frühere professionelle Musiker-Zeit anzuknüpfen und wieder mehr auf der Bühne zu stehen.

Hier Archivbilder vom Stadtleuchten auf dem Unnaer Westfriedhof, Fotos RB

Hintergrund

·         Die F & H Kultur und Entertainment GmbH wurde im Jahr 1095 von Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif gegründet. Kulturelle und musikalische Veranstaltungen sowie Zeltverleih bildeten zunächst den Unternehmensschwerpunkt.

·         2006 richtete Wolfgang Flammersfeld das Unternehmen neu aus. Er kreierte Illuminations-Veranstaltungen und schuf die Unternehmenssparte world of lights.

·         Nach und nach etablierte er in zahlreichen Parks, Höhlen und auf Schlossanlagen das Illuminations-Konzept.

·         Die Mitarbeiterschaft wuchs stetig und die Crew reicht inzwischen vom Kunstschlosser über Elektroingenieure bis zu Veranstaltungs- und PR-Experten.

·         Ein Markenzeichen der Veranstaltungen von world of lights ist, dass es jährlich eine komplett neue „Licht-Kollektion“ gibt. Die Licht-Objekte entstehen im Kopf von Wolfgang Flammersfeld und nachfolgend in den hauseigenen Werkstätten von world of lights.

·         In über 20 Städten ist world of lights jedes Jahr deutschlandweit und in Dänemark vor Ort.

·         Mit Art Director Wolfgang Flammersfeld bekam world of lights in den letzten Jahren Auszeichnungen durch die Fachjurys des Darc Awards und des German Design Awards.

Pressemitteilung world of lights

3 KOMMENTARE

  1. Sie können ja die Slowfood Honka Bluesband wieder beleben :-).
    Erinnerungen werden wach an Zeiten, in denen man als Jugendlicher in Unna die besten internationalen Bluesmusiker der Zeit, damls noch hautnah, erleben durfte. Kultige Zeiten. Flammersfeld und Hartleif waren damals prägend für Unna. Danke dafür.

  2. Da kommen sie wieder, die Erinnerungen… Kotten Blues Band, Timi Reimann (RIP), Martin Schmachtenberg, SCH, Country Rudi und Sabine aus der RUINE in Döhren (Weltbeste Fladenbrote) Der Bluescircus…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here