Fröndenberg: Pkw-Fahrer flieht bei Kontrolle, überrollt Hund und erfasst das Herrchen

0
1988
(Archivbild: Rundblick)

Es begann mit einer Verkehrskontrolle und endete in einem Desaster.

Ein 20-jähriger Autofahrer hat sich am Dienstagabend (28.02.2023) im Fröndenberger Westen einer Verkehrskontrolle entzogen, anschließend einen Hund überrollt und einen Fußgänger erfasst.

Im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes führten Einsatzkräfte Verkehrskontrollen auf der Unnaer Straße durch. Gegen 19.20 Uhr gaben die Polizeibeamten dem Beschuldigten Anhaltezeichen.

Dieser verringerte zunächst die Geschwindigkeit und fuhr rechts heran, beschleunigte dann aber das Auto und bog mit aufheulendem Motor in die Kuhstraße ein. Streifenwagenbesatzungen folgten dem jungen Mann, verloren in der Folge aber den Sichtkontakt.

Wenig später wurde der Leitstelle ein Verkehrsunfall am Heideweg gemeldet:

Der flüchtige Autofahrer hatte mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit einen Hund überrollt und dessen 33-jähriges Herrchen erfasst. Nach medizinischer Erstversorgung an der Unfallstelle wurde der Hundehalter mit einem Rettungswagen leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Der schwer verletzte Hund kam in eine Tierklinik.

Der Fahrzeugführer war weiterhin flüchtig.

Am späten Abend erschien der 20-jährige Mendener dann auf der Polizeiwache Unna. Ein Atemalkoholtest verlief negativ, dafür ergaben sich Hinweise auf Drogenkonsum.

Ein diensthabender Arzt entnahm dem jungen Mann daraufhin eine Blutprobe. Sein Führerschein wurde sichergestellt.

„Der 20-Jährige wollte sich nicht zum Sachverhalt äußern. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren eingeleitet“, schließt Polizeisprecher Christian Stein die Mitteilung ab.

Quelle KPB Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here