Schulanmeldungen Kamen: Gesamtschule wieder 6-zügig – Realschule gleichauf mit Gymnasium

0
510
Klassenzimmer - Symbolbild Foto: Rinke

Die Anmelderunde für die weiterführenden Schulen in Kamen ist abgeschlossen – und mit ihr steht auch ein vorläufiges Ergebnis fest. Das teilte am Montag die Stadt Kamen mit.

Demnach wurden von den 368 Schülerinnen und Schülern – 40 mehr als im Vorjahr –, die die vierten Jahrgänge der Kamener Grundschulen besuchen, bis zum jetzigen Zeitpunkt 322 an den weiterführenden Schulen in Kamen angemeldet. Bei den weiteren 46 Schülerinnen und Schülern handelt es sich entweder um Anmeldenachzügler, Wiederholer der vierten Klasse, Auspendler in Nachbarstädte – oder diese Schülerinnen und Schüler besuchen künftig eine Förder- oder Privatschule.

Die Kamener Schulen verzeichnen derzeit folgende Anmeldungen:

  • Für die Gesamtschule haben sich im vorgezogenen Anmeldeverfahren bisher 141 Kamener Schülerinnen und Schüler entschieden. Das bedeutet einen Anteil von 38,3 Prozent der Kamener Grundschülerinnen und -schüler. Hinzu kommen 16 von auswärtigen Schulen. Die Gesamtschule wird damit wieder einen sechszügigen fünften Jahrgang bilden.

Die Schule bedankte sich für die hohe Nachfrage nach der Anmelderunde bei den Eltern auf ihrer Homepage:

„Die erneut hohen Anmeldezahlen sind ein Beweis für das große Vertrauen, das unserer Schule von Ihnen und zahlreichen anderen Eltern in unserer Stadt entgegengebracht wird. Da die Anmeldungen auch in diesem Jahr unsere Aufnahmekapazität deutlich überschreiten, ist es uns leider nicht möglich, alle angemeldeten Kinder aufzunehmen. Die durch Losentscheid ermittelten Absagen werden in den nächsten Tagen zugestellt. In diesen Fällen wünschen wir den Schülerinnen und Schülern viel Erfolg in ihrer weiteren Schullaufbahn.“

  • Am Städtischen Gymnasium wurden 83 Kamener Grundschülerinnen und –schüler angemeldet. Das bedeutet einen Anteil von 22,6 Prozent der Kamener Viertklässler. Hinzu kommen 13 von auswärtigen Schulen. Das Gymnasium verzeichnet damit gegenüber dem Vorjahr insgesamt einen Zuwachs von 16 Schülerinnen und Schüler.
  • Die Realschule wurde von 85 Kamener Grundschülerinnen und -schülern gewählt. Das bedeutet einen Anteil von 23,1 Prozent. Weitere 5 Schülerinnen und Schüler kommen von auswärtigen Schulen.
  • An der Hauptschule wurden bisher 12 Kamener Grundschülerinnen und -schüler angemeldet. Das bedeutet einen Anteil von 3,3 Prozent. Hinzu kommen 2 Kinder von auswärtigen Grundschulen.

„Aufgrund der noch fehlenden Anmeldungen und den laufenden Anmeldeverfahren in den Nachbarstädten handelt es sich bei den genannten Zahlen um eine Momentaufnahme“, erklärt die Stadt.

„Daten über die Aufnahme von Kamener Schülerinnen und Schüler an auswärtigen weiterführenden Schulen liegen dem Fachbereich Familie, Jugend, Schule und Sport der Stadt Kamen bisher nicht vor. Hier stehen noch die Rückmeldungen der Grundschulen, die zur Überwachung der Schulpflicht eine Ausfertigung des Anmeldescheines von den aufnehmenden Schulen erhalten, aus.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here