Ticketkontrolle eskaliert in Pfefferspray-Attacke: Rund 20 Verletzte in Dortmunder U-Bahn

0
539
Symbolbild Abwehrspray - Quelle Pixabay

In einer Dortmunder U-Bahn st am Mittwochnachmittag (15. Februar) eine Fahrkartenkontrolle eskaliert. In der U-47 an der Haltestelle Stadtgarten zog ein 26-jähriger Dortmunder ein Pfefferspray und sprühte damit in Richtung der Kontrolleure. Es gab zahlreiche Verletzte.

Gegen 16:20 Uhr stellten die Kontrolleure fest, dass bei einem 27-jährigen Fahrgast aus Dortmund offenbar nicht der korrekte elektronische Fahrausweis vorlag. Als Reaktion auf diese Feststellung, sprühte der 26-Jährige mit Reizgas in der U-Bahn.

Neben den Kontrolleuren wurden auch 16 weitere Personen in der Bahn verletzt. 7 von ihnen mussten zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Für die Dauer des Einsatzes musste die U-Bahn-Haltestelle sowie Teile des Friendensplatzes gesperrt werden.

Der 26-Jährige erhielt einen Platzverweis und eine Strafanzeige wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung.

Quelle Polizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here