Verurteilter Sexualstraftäter bei Wiedereinreise am Airport verhaftet

0
576
Flugzeug über Unna - Archivbild - Rinke

Einen verurteilten Sexualstraftäter erwischten Bundespolizisten heute Morgen (31. Januar) bei einer Einreisekontrolle am Dortmunder Flughafen. Der Mann war nach seiner Abschiebung wieder eingereist – bzw. versuchte es. Er landete in der JVA.

Gegen 8:30 Uhr wurde der 28-Jährige bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle eines Fluges aus Varna/ Bulgarien vorstellig. Der Mann legte seinen bulgarischen Reisepass vor.

Überprüfungen ergaben, dass er von der Staatsanwaltschaft Stuttgart zur Fahndung ausgeschrieben war.

Das Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt hatte den Bulgaren im Februar 2019 rechtskräftig wegen Vergewaltigung zu einer Freiheitsstrafe verurteilt – 2 Jahre und 8 Monate Haft, entschieden die Richter.

Einen Teil seiner Strafe hatte er bereits verbüßt, bevor er dann Anfang 2020 in sein Heimatland abgeschoben wurde.

Mit seiner Einreise nach Deutschland wurde die Haftstrafe wieder aktiv.

„Der Verurteilte muss nun noch eine Restfreiheitsstrafe von 455 Tagen absitzen“, teilt ein Bundespolizeisprecher mit. Nach seiner Festnahme wurde der 28-Jährige direkt in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, die er bis April 2024 voraussichtlich nicht mehr verlassen wird. Damit ist seine Strafe dann abgegolten.

Quelle Bundespolizei

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here