Für 1,4 Mio. € saniert: „Die Brücke“ Königsborn als modernes Stadtteilzentrum wiedereröffnet

0
459
Foto Stadt Unna

Mit einem Tag der offenen Tür ist das Stadtteilzentrum Nord „Die Brücke“ offiziell in Betrieb genommen worden.

Aus dem einstigen Gemeindezentrum der evangelischen Kirchengemeinde Unna-Königsborn ist nun ein Treffpunkt im Stadtquartier geworden, das von zahlreichen Akteuren für ihre verschiedenen Angebote genutzt wird.

Tag der offenen Tür bei HSIAnzeige

Die evangelische Kirchengemeinde, die Frauen- und Mädchen-Beratungsstelle „In Via“, die Werkstatt im Kreis Unna, der Falken-Club sowie das Jobcenter Kreis Unna nutzen die Räume auf zwei Etagen künftig für ihre Arbeit.

Seit 40 Jahren hat hier die Stadtteilarbeit ein Zuhause, zunächst als Gemeindezentrum der Ev. Christusgemeinde und dann in der vereinigten Ev. Kirchengemeinde Unna-Königsborn.

Für rund 1,4 Millionen Euro wurde das Gebäude in den vergangenen Monaten energetisch saniert und barrierefrei umgebaut. So sind nun alle Räume im Erdgeschoss und Untergeschoss barrierefrei zugänglich. Kinder- und Jugendarbeit , Beratung, Gruppentreffen – all das ist jetzt in den modernen Räumen möglich.

Zahlreiche Besucher nutzten am Tag der offenen Tür bei Kaffee und Kuchen sowie musikalischer Begleitung die Gelegenheit, sich einen Eindruck von den Angeboten zu machen.

Superintendent Dr. Karsten Schneider des Evangelischen Kirchenkreises Unna unterstrich:

„Dieses Haus soll auch weiterhin einen Brückenschlag hinein in die Vielfalt unserer Gesellschaft darstellen.“

Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here