Jugendlicher und junger Mann in Dortmund-City von Schlägergruppe überfallen – Messer im Spiel

0
313
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

Die Gewalttaten in der Dortmunder Innenstadt gehen ungeachtet der verstärkten Polizeipräsenz weiter – und auch ungeachtet dessen, dass die temporäre Videoüberwachung des Kampstraßenbereichs inzwischen wegen „Unverhältnismäßigkeit“ wieder eingestellt wurde. Wir berichteten.

. Am Freitagabend (20. 1.) wurden ein Jugendlicher und ein junger Mann überfallen. Bei den Angreifern soll es sich einmal mehr um eine „Gruppe von mehreren Personen“ gehandelt haben.

Die beiden jungen Männer (16, aus Castrop-Rauxel, und 19, aus Dortmund) waren zusammen mit einer Begleiterin gegen 18.10 Uhr auf der Silberstraße unterwegs. In Höhe des dortigen Jugendgästehauses wurden sie von einer Gruppe mehrerer Männer angesprochen (vermutlich 4 bis 7) und plötzlich angegriffen.

Zunächst schlugen einige der Täter den 16-Jährigen. Als der 19-Jährige daraufhin in einen Verbindungsweg zwischen Silber- und Kuhstraße flüchtete, folgten ihm mehrere aus der Gruppe, schlugen auch ihm ins Gesicht und drohten ihm mit einem Messer.

Der junge Mann gab seine Halskette heraus.

Die Täter flüchteten anschließend in Richtung Probsteihof/Norden. Die beiden jungen Männer wurden bei der Tat leicht verletzt und begaben sich selbständig in Behandlung.

Die Polizei fragt:

„Haben Sie im Tatortumfeld eine verdächtige Personengruppe gesehen? Alle sollen dunkel gekleidet gewesen sein, zwischen 165 und 180 cm groß und etwa zwischen 18 und 25 Jahre alt. Einer der Männer, die den 19-Jährigen angriffen, trug demnach einen Kinn- und Oberlippenbart.“

Zeugenhinweise gehen bitte an den Kriminaldauerdienst unter Tel. 0231/132-7441.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here