Raub, Bedrohung, Körperverletzung: Jungkriminelle (15, 19) schlagen zweimal auf Brückstraße zu

0
528

Dortmunds Innenstadt kommt auch am Fest der Liebe nicht zur Ruhe.

In der Nacht zu Samstag (24. Dezember) haben zwei junge Kriminelle, der eine erst 15 Jahre alt, kurz hintereinander auf der Brückstraße zwei Raubüberfälle verübt und eins ihrer Opfer mit Pfefferspray verletzt.

„So schnell wie die Taten erfolgte auch die Festnahme“,

betont die Dortmunder Polizei im ihrer Pressemitteilung vom 1. Weihnachtstag.

Allerdings konnte zumindest der Jüngere noch am Heiligabend wieder nach Hause gehen.

Gegen 4 Uhr stahl ein junger Mann einem 29-jährigen Dortmunder auf der Brückstraße sein Smartphone aus der Jackentasche. Ein Komplize setzte das Opfer mit Pfefferspray außer Gefecht und verletzte ihn leicht.

Anschließend flüchteten die beiden vom Tatort.

Mit der Hilfe zweier Zeugen erhielten die Polizei einen Hinweis zum Aufenthaltsort der Räuber. Schnell waren beide gefasst.

Noch während der Sachverhaltsklärung vor Ort meldete sich ein 27-Jähriger aus Berlin bei den Beamten, dem dasselbe kriminelle Duo gegen 2.30 Uhr seine Jacke und Kopfhörer gestohlen und ihn dabei bedroht hatte.

Dabei stellte sich heraus, dass einer der beiden Kriminellen erst 15 Jahre alt ist.

Streifenwagen brachten beide zunächst ins Polizeigewahrsam. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 15-Jährige entlassen.

„Der weitere Verbleib des 19-Jährigen ist zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht abschließend geklärt. Die Ermittlungen dauern an“,

schließt ein Polizeisprecher. Und verweist zu weiteren Auskünften auf die Pressestelle, die ab Dienstag wieder besetzt ist.

Quelle Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here