Sonja Slabon wird neue Leiterin des Unnaer Jugendamtes

0
604

Jugendarbeit, Familienbüro, Adoptionsvermittlung, Hilfen zur Erziehung, Jugendkunstschule – das sind nur einige der vielfältigen Angebote und Dienstleistungen des Bereichs Jugend und Familie der Stadt Unna.

Mit Sonja Slabon bekommt der Bereich zum 1. Januar 2023 eine neue Leitung. Amtsinhaber Heinz-Dieter Edelkötter geht in den Ruhestand.

Die Diplom-Pädagogin, die auch über einen Masterabschluss in Sozialmanagement verfügt, hat noch bis Jahresende die Fachdienstleitung Jugend der Stadt Hemer inne.

Sonja Slabon hat über 10 Jahre Berufserfahrung in unterschiedlichen Funktionen der Jugendämter des Landkreises Miesbach (Oberbayern) und der Stadt Hemer. Das Jugendamt Unna ist ihr bereits aus ihrer ehrenamtlichen politischen Tätigkeit vertraut: Seit 2020 und noch bis zur Niederlegung ihres Stadtratsmandates zum 31. Dezember 2022 ist Slabon Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, in dessen Zuständigkeit u.a. die Erörterung aktueller Problemlagen junger Menschen und ihrer Familien sowie die Weiterentwicklung der Jugendhilfe liegen.

Ihre Fachkompetenz und Erfahrung möchte sie dafür einsetzen, die städtischen Beratungs-, Präventions- und Hilfsangebote weiter zu stärken.

„Der Bereich der Jugendhilfe ist für mich ein sehr spannendes und dynamisches Tätigkeitsfeld. Ich freue mich, diese Herausforderung für meine Heimatstadt Unna annehmen und mitgestalten zu dürfen.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Jugendamtes leisten eine hervorragende Arbeit – dies ist mir an vielen Stellen in meiner Funktion als Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses begegnet. Daher freue ich mich schon jetzt, die Teams persönlich kennenzulernen“, so Sonja Slabon.

Bürgermeister Dirk Wigant, der die Personalie in der Ratssitzung am Donnerstag (15. Dezember 2022) bekanntgab, begrüßt die qualifizierte Besetzung:

„Das Wohlergehen der Kinder, Jugendlichen und Familien in Unna zu sichern ist eine der wichtigsten städtischen Aufgaben. Ich freue mich, mit Frau Slabon eine erfahrene Führungskraft für die Aufgabe der Bereichsleitung gefunden zu haben.“

Auch der für Jugend und Familie zuständige Beigeordnete Sandro Wiggerich zeigte sich zufrieden:

„Die Gemeindeprüfanstalt hat unserem Jugendamt erst kürzlich eine hervorragende Arbeit bescheinigt. Die Umsetzung des Kinder- und Jugendstärkungsgesetzes, der weitere Ausbau von KiTa-Plätzen und der bevorstehende Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung stellen uns jedoch bei angespannter Finanzlage in den kommenden Jahren vor große Herausforderungen. Sonja Slabon wird diese Aufgaben mit fachlicher Kompetenz, großer Empathie und menschlicher Offenheit angehen.“

Die Neubesetzung war erforderlich geworden, weil der langjährige Leiter des Bereichs Jugend und Familie Heinz-Dieter Edelkötter zum kommenden Jahr in den Ruhestand treten wird.

Edelkötter hat das Jugendamt seit 1996 geleitet. Seine Verabschiedung wird in der Sitzung des Jugendhilfeausschusses am Donnerstag, 26. Januar 2023 stattfinden.

Pressemitteilung: Büro des Bürgermeisters

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here