Umsatzsteuersenkung für Erdgas und Fernwärme: Stadtwerke geben Reduktion sofort weiter

0
614
Wärme, Heizung - Symbolbild RB


„Die steigenden Energiepreise sind für viele Bürger schon jetzt zu einer großen Belastung geworden“, weiß der Lokalversorger Stadtwerke Unna.

Deshalb senkt die Bundesregierung vorübergehend den Umsatzsteuersatz auf die Lieferung von Gas.

Mit dem „Gesetz zur temporären Senkung des Umsatzsteuersatzes auf Gaslieferungen über das Erdgasnetz“ wird der Umsatzsteuersatz auf Gaslieferungen rückwirkend ab 1. Oktober 2022 bis Ende März 2024 von 19 auf 7 Prozent reduziert. Diese
Maßnahme ist Teil des dritten Entlastungspakets, erinnern die Stadtwerke.

Da der Bundesrat am 07.10.2022 zugestimmt hat, kann das Gesetz rückwirkend in Kraft treten.

„Während der parlamentarischen Beratungen wurde die Umsatzsteuersenkung auch auf die Fernwärme ausgeweitet“, ergänzen die SWU.

Diese Anpassung der Umsatzsteuer will der Lokalversorger entsprechend an die Kunden zurückgeben.

„Die Stadtwerke Unna werden zum 30.09.2022 automatisch einen Zählerstand im Abrechnungssystem ermitteln, hierdurch wird die steuerliche Korrektheit der Abrechnung gewahrt.“

Im Abrechnungszeitraum ab 01.10.2022 – 31.03.2024 werden die Erdgasprodukte und Fernwärmepreise mit dem verringerten Umsatzsteuersatz von 7 % ausgewiesen.

Das System ermittelt die Zählerstände zum 30.09.2022 rechnerisch, so dass die Kunden keine Meldung an die Stadtwerke durchführen müssen.

Quelle: Pressemitteilung SWU

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here