„Transformation“ im Lichtkunstzentrum Unna

0
155
Foto Lichtkunstzentrum Unna

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst präsentiert seit Samstag eine neue Ausstellzng:

TRANSFORMATION – eine immersive Raumerfahrung in Bild und Ton für 8 Lautsprecher und 6 großformatige Leinwände“ von Verena Hentschel.

Das Zentrum für Internationale Lichtkunst kooperiert vom 10.-18. September 2022 mit der Künstlerin Verena Hentschel, welche ihre Installation „Transformation“ in den Wechselausstellungsräumen des Museums zeigt.

Versprochen wird

„… eine immersive Raumerfahrung in Bild und Ton. Die visuelle Basis bilden Malereien, die im Computer animiert und zu Videos für 6 Leinwände geschnitten wurden.“

Zu erleben sind insgesamt 9 audiovisuelle Kompositionen. Durch die Anordnung der Leinwände im Hexagon sowie die Mischung der elektronischen Kompositionen für mehrere Lautsprecher wird „ein Raum geschaffen, der zur Erkundung des individuellen Erlebens von Ton und Bild einlädt“.

„Transformation“ ist erlebbar im Rahmen der öffentlichen Führungen. Tickets unter https://www.lichtkunst-unna.de/de/tickets

Verena Hentschel (*1984) ist elektronische Komponistin und visuelle Künstlerin. Die Basis für ihre Kompositionen bilden Field Recordings, der Fokus liegt auf dem Erleben und Erfahren von Ton und Bild. Aus ihren Malereien und elektronischen Kompositionen erstellt sie bewegte, audiovisuelle Bildwelten, die sie für mehrere Lautsprecher im Raum mischt. Ihre Kompositionen und audiovisuellen Arbeiten werden u.a. auf der International Computer Music Conference (ICMC) in Santiago de Chile/Chile und Limerick/Irland, den Touching Sounds/ Darmstädter Ferienkursen in Darmstadt, im ZKM in Karlsruhe, der Contemporary Art Ruhr (C.A.R.) Essen, auf dem New York City Electroacoustic Music Festival (NYCEMF) in New York und der Langen Nacht der Musik in Bremen aufgeführt.

www.verenahentschel.com

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here