Nach Streit vor Jugendlichen Geschlechtsteil entblößt und daran manipuliert

0
851
Der Dortmunder Hauptbahnhof. / Foto RB

Zuerst stritt er sich mit einer Gruppe Jugendlicher. Wieso der 48-Jährige dann sein Geschlechtsteil entblößte und vor den Jugendlichen daran manipulierte, ist offen.

Schauplatz der exhibitionistischen Belästigung war in der Nacht zum 9. September der Dortmunder Hauptbahnhof.

Gegen 1:30 Uhr alarmierten Reisende die Bundespolizei. Ein Mann hatte sich zu einer sechsköpfigen Gruppe Jugendlicher auf den Treppenaufgang zu den Gleisen 6 und 7 gesetzt und war mit den drei weiblichen und drei männlichen Teenagern (4 x 14, 16, 19) in Streit geraten.

In Folge des Streits wurde der 48-Jährige handgreiflich – gegen sich selbst: Er entblößte sein Glied und manipulierte provozierend daran, vor den Augen der aus Dortmund und Gelsenkirchen stammenden Jugendlichen.

Diese alarmierten sofort die Einsatzkräfte, die den Bulgaren festnahmen und zur Wache brachten.

Dort fertigten die Beamten Fotos und Fingerabdrücke an, sicherten Videos aus der Videoüberwachungsanlage des Hauptbahnhofes und leiteten schlussendlich ein Ermittlungsverfahren wegen Exhibitionistischer Handlungen ein.

Nach dem die Bundespolizisten die Erziehungsberechtigten der Jugendlichen informiert hatten, konnten diese ihre Heimreise antreten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here