120 Jahre alte Gewölbebrücke wird abgerissen: Ein Jahr Vollsperrung im Unnaer Doppeldorf

0
1245
Foto c/o Kreis Unna

Vollsperrung im Unnaer Osten voraus – gleich bis zum Sommer nächsten Jahres.

Aufgrund des Neubaus einer Brücke wird im Doppeldorf Mühlhausen/Uelzen eine längerfristige Vollsperrung erfolgen müssen, teilt die Stadt Unna in einer knappen Meldung mit. Betroffen ist die Bruchstraße in Mühlhausen zwischen den Hausnummern 20 und 23.

Dort ist in ab übernächsten Montag, 19. September, beidseitig kein Durchkommen mehr. Laut Stadt bis Ende Juni 2023 – laut Kreis jedoch noch länger.

Ausführlich berichtet der Kreis Unna – denn es handelt sich um eine Kreisstraße:

Die alte Gewölbebrücke über den Mühlbach, der die Bruchstraße (K38) zwischen Unna-Uelzen und Mühlhausen kreuzt, ist beschädigt. Sie muss durch eine neue ersetzt werden.

Dafür wird die K 38 ab dem 19. September für 12 Monate voll gesperrt.

Mit der neuen Brücke wird eine Wasserreinigungsanlage der Stadtbetriebe Unna gebaut, die das Oberflächenwasser der Straße gereinigt in den Fluss abgibt.
 
Umleitungen über die Heerener Straße und der Mühlhausener Dorfstraße werden ausgeschildert. Fußgänger werden über den Mühlpfad geleitet.

Anwohner sind mit einem Flyer per Post über die Baumaßnahme bereits informiert worden. Sie können ihre Grundstücke während der Bauzeit grundsätzlich erreichen – allerdings kann es zeitweise zu Einschränkungen kommen.
 
Alte Brücke aus Jahrhundertwende

Die alte Brücke stammt vermutlich aus den Jahren um 1900 – ist also über 120 Jahre alt. Es ist eine Gewölbebrücke aus Bruchstein mit aufgesetzter Stahlplatte.

Die neue Brücke ist eine sogenannte Einfeldbrücke aus Stahlbeton. Sie wird ein lichtes Maß von 3,20 Meter haben und 7,84 Meter breit sein.

Die Brücke kostet rund 369.000 Euro, die Wasserreinigungsanlage rund 454.000 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich damit auf rund 823.000 Euro.
 

Quellen Stadt / Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here