Gehwege zu schmal oder Fehlanzeige: Unnas Grüne unterstützen Forderung nach mehr Barrierefreiheit

0
115
Abzweigung Flügelstraße / Gürtelstraße in der Unnaer City. (Foto Rinke)

„Grüne unterstützen Forderung nach mehr Barrierefreiheit in Unna“ – so ist folgende Pressemitteilung der Grünen-Fraktion überschrieben:

„In einem kürzlich veröffentlichten Zeitungsbericht wird ein weiteres Beispiel der Gefährdung  von mobilitätseingeschränkten Personen genannt. Der viel zu schmale oder eben erst gar nicht vorhandene Gehweg in der Gürtelstraße stellt für viele Menschen ein gefährliches Hindernis dar.

So zwingen parkende Autos oder ein Zaun zum Privatgrundstück einer Gastronomie Fußgänger auf die Fahrbahn.

Im Dialog mit der Verwaltung haben die Grünen bereits deutlich gemacht, dass die Entwicklung des Gebiets vor allem bedeuten muss, dass alle Verkehrsteilnehmer gleichberechtigt in der Planung berücksichtigt werden müssen.

Ronja Kossack, stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität:

„Es dürfen in Unna keine Straßen mehr entwickelt werden ohne vernünftige Geh- und Radwege. Das Ziel muss immer sein, die unterschiedlichen Mobilitätsarten zu schützen und ihnen den Platz zu gewähren, der ihnen zusteht.“

Claudia Keuchel, Fraktionsvorsitzende, freut sich auf die Ideen der Verwaltung:

„Ich erhoffe mir durch die anstehende Neuplanung des Gebiets Gürtel- Flügel- und Hertingerstraße erhebliche Verbesserungen, insbesondere für mobilitätseingeschränkte Personen und den Radverkehr- je eher desto besser.“

Quelle Die Grünen Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here