Gewalttätiger Streit zweier Gruppen am Neumarkt – 20-Jähriger durch Messer verletzt

0
897
Tiefgarage am Neumarkt - Archivbild RB

In der Unnaer Innenstadt, konkret am Neumarkt, sind am gestrigen Abend (1. August) zwei Gruppen aneinandergeraten. Die Polizei rückte aus. Es gab einen Leichtverletzten durch einen Messerangriff. Der Hintergrund der Schlägerei gestaltet sich für die Polizei noch etwas unübersichtlich.

Laut Zeugenaussagen trafen gegen 20.30 Uhr zwei Gruppen von insgesamt etwa 10 bis 12 Personen im Bereich der Tiefgarageneinfahrt am Neumarkt / Südwall aufeinander.

„Eine zunächst verbale Auseinandersetzung endete letztlich in Handgreiflichkeiten, bei denen auch ein Messer im Spiel war“,

so berichtet Polizeisprecherin Vera Howanietz.

Ein 20-jähriger aus Dortmund erlitt leichte Verletzungen, wurde zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Er konnte die Klinik aber nach ambulanter Versorgung wieder verlassen, berichtet die Polizeisprecherin, durch das Messer war er nur oberflächlich verletzt worden.

Als die von Anwohnern alarmierten Polizeibeamten am Tatort eintrafen, waren die Beteiligten bereits auseinandergestoben. Der verletzte 20-Jährige hatte sich in seinen in der Nähe abgestellten PKW geflüchtet. Dort fanden ihn die Einsatzkräfte und befragten ihn.

Es wurden auch diverse Zeugen befragt, berichtete uns Vera Howanietz ergänzend, die Aussagen widersprechen sich jedoch zum Teil. Einige Beteiligte konnte man identifizieren, „derzeit liegen aber noch keine Hinweise auf ein mögliches Motiv der Auseinandersetzung vor.“

Die Ermittlungen dauern entsprechend an. Zunächst wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet.

Bei dem durch den Messereinsatz verletzten 20-Jährigen handelt es sich, so die Polizeisprecherin auf Nachfrage ergänzend, um einen jungen Dortmunder mit Doppelstaatlichkeit.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here