Riesige Betonfassade soll klimafreundlich(er) werden: FDP möchte „Neue Mühle“ begrünen

1
318
Das werdende Einkaufscenter Ende Mai 2022. (Foto: M. Trillhose)

Seine ausufernden Beton-Dimensionen haben dem neuen Einkaufszentrum „Neue Mühle“ auf dem Bremme-Gelände teils schon den wenig schmeichelhaften Beinamen „Betonklotz“ beschert. Die FDP-Fraktion, die das Neubauprojekt neben der Post seinerzeit so enthusiastisch wie keine andere Ratsfraktion bejubelte, möchten nun mehr Grün.

In der Haupt- und Finanzausschusssitzung am heutigen Donnerstag (ab 17 Uhr im Ratssaal) steht ein Antrag der Liberalen auf der Tagesordnung: Die Freidemokraten wünschen die Fassadenbegrünung der neuen „Mühle Bremme“ an den großen Betonflächen der Süd- und Westseite.

Blick von der Pizzaria am Königsborner Tor /obere Friedrich-Ebert-Straße, April 2022.

Die Verwaltung soll sich hinsichtlich der Umsetzung mit dem Investor Ten Brinke in Verbindung setzen.

„Die positiven Auswirkungen von Fassadenbegrünungen für das Weltklima im Allgemeinen und das Mikroklima in der Stadt im Besonderen sind in verschiedenen Anträgen umfänglich dargelegt worden und wohl auch bekannt. Deshalb wird hier auf eine ausführliche Begründung verzichtet“, erläutert die FDP ihren Antrag kurz.

Es solle versucht werden, Fördermittel einzuwerben.

Edeka und Deichmann werden im neuen Einkaufszentrum am Donnerstag, 7. Juli, als Erste eröffnen.

Alles zur „Neuen Mühle“ lesen Sie HIER.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here