Kunstaktion gegen ein tierisches Ärgernis im Nicolai4tel

0
777

Kunstaktion mit Hintergrund im historischen Nicolaiviertel Unna:


Eine ebenso bunte wie, so die Stadt, auch originelle Idee soll seit heute dafür sorgen, dass der Platz unter der alten Kastanie im Nicolaiviertel wieder zum Verweilen einlädt.

Bunte Regenschirme hängen seit Mittwoch (8. Juni) in diesem Baum. Aus zweierlei Gründen, erläutert die Verwaltung:

„Neben dem farbenfrohen Anblick bieten die Schirme in den Farben des Regenbogens nun auch Schutz vor Taubenkot. Denn der war in der Vergangenheit Ursache dafür, dass die Fläche rund um die Kastanie stark verunreinigt war. Sitzen, Verweilen und Klönen auf der schönen Rundbank unter dem alten Baum war deshalb schon seit längerem nicht mehr möglich.“

Alexandra Oppermann, Denkmalpflegerin bei der Stadt, hatte die Idee zu dieser kleinen Kunst- und Sommeraktion. Zusammen mit der Goldschmiedin Birgit Okulla, die ihr Atelier direkt gegenüber der Kastanie betreibt, wurde diese Aktion mit Unterstützung der Stadt umgesetzt.

„Der schöne Ort ist auf diese Weise für die Allgemeinheit wiederbelebt“, fasst das Rathaus zusammen.

Geplant ist diese temporäre Kunst-Aktion bis zum Herbst.

Lesen Sie HIER: Unnas Problem mit den Stadttauben – was zuletzt diskutiert wurde

Quelle und Fotos:Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here