RS1 jetzt – Große Banner in Unna fordern: „Macht diesen Radweg endlich schnell!“

1
529
Banner für den Radschnellweg RS1 an der Bahnbrücke an der Kamener Straße. (Foto ADFC Unna)

Der Radschnellweg Ruhr RS1 soll schnellstmöglich geplant und gebaut werden. Das fordert jetzt der ADFC mit großen Bannern an der einst vorgesehenen Strecke in Unna Königsborn.

„Macht diesen Radweg endlich schnell!“ ist der Appell an die Verkehrsplaner und die Verkehrpolitiker des Landes. Mit diesem Motto demonstrierten schon beim Unnaer Drahteselmarkt die ADFC-Kreisverbände Dortmund, Hamm und Kreis Unna gemeinsam für die Umsetzung des Radprojektes, das nur im Schneckentempo vorankommt.

Die Radlobby sagt:

 „Zur Eröffnung der Internationalen Gartenbauausstellung 2027 in der Metropole Ruhr muss der RS1 zwischen Dortmund, Kreis Unna und Hamm weitgehend fertig sein.“

Vor allem aber im Alltagsverkehr könne der RS1 die Straßen zwischen Dortmund, Kreis Unna und Hamm täglich um fast 100.000 Autofahrten entlasten, wenn man den gewünschten Radfahranteil von 25 Prozent zugrunde lege.

PM ADFC Unna

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here