„1:0 fürs Ordnungsamt“ – Ein hartnäckiger Bornekampanwohner sagt überglücklich „Danke!“

0
883
Unnas Naherholungsgebiet Bornekamp . (Foto: Rinke)

Wer kritisiert, müsse auch loben können, findet ein für seine hartnäckige Kritik am Ordnungsamt inzwischen stadtbekannter Anwohner des Bornekamps. Am heutigen Donnerstag, 28. April, tut er seine Freude und seinen Dank kund – genauso öffentlich (per Mailverteiler an die Presse), wie er es zeitweise mehrmals täglich mit Negativkritik praktiziert bzw. mit der Aufforderung ans Ordnungsamt, für Ordnung zu sorgen. Was ja sein Job ist.

Wie berichtet, moniert der ungemein hartnäckige Bürger nahezu im Tagestakt und mit unbeirrbarer Hartnäckigkeit (abendliche) Vermüllung, unangeleinte Hunde oder Dauerfalschparker in Unnas Naherholungsgebiet.

Am heutigen Morgen gab es – nichts zu monieren.

Äußerst glücklich fasste der Anwohner seine Beobachtungen in einer Mail ans Rathaus und die Presse zusammen:

„Sehr geehrter Herr von der Heide, sehr geehrte Frau Güse, sehr geehrte Damen und Herren des Außendienstes,

nach einem Mittwochabend: Kein Müll im Bornekamp. Der Mitarbeiter der SBU erlebt gleich seinen Traum und wird sich kneifen. Kein Müll.

Drei Tage Präsenz an den Schwerpunkten, und der Bornekamp z.B. wird/ist wieder sauber!

Ich konnte mich gerade mit zwei Ihrer motivierten Mitarbeiter unterhalten. Auch sie freuen sich über den Erfolg. 1:O für den Außendienst des Ordnungsamtes der Stadt Unna.

Aber wir befinden uns ja noch in der ersten Halbzeit! Sehr geehrter Herr von der Heide, herzlichen Dank, dass Sie Ihre Zusage umgesetzt haben, sich als verantwortlicher neuer Dezernent intensiv um das Thema zu kümmern, was leider Ihre Vorgänger in dieser Stadt nicht geschafft haben.

Herzlichen Dank und da spreche ich sicherlich auch im Namen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt.

„Glück auf“, weiter so und nicht nachlassen. Vielen Dank.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here