Im dünnen Schlafsack auf Parkbank im Bornekamp übernachtet: Anwohner bittet Stadt um Hilfe

0
2550
Kaltes Nachtlager auf einer Parkbank im Bornekamp. (Foto Privat)

Ein Leser, der vor einigen Tagen im Bornekamp einen auf einer Parkbank übernachtenden Mann beobachtet hatte, wandte sich am heutigen Ostersonntag (17. 4.) mit einer Mail ans Rathaus mit der Bitte, nach dem Wohnungslosen zu sehen und sich zu kümmern. Denn der Mann benötige offenbar Hilfe, erklärt der Unnaer. Er schildert seine frühmorgendliche Begegnung:

„Der Obdachlose am Katzenbuckel packte gegen 7.00 Uhr sein Nachtlager auf den Krankenstuhl. Wir haben uns nett unterhalten.

Es wäre eine kalte Nacht gewesen und sein Schlafsack wäre zu dünn. Er hätte gefroren.

Ich habe ihm 5 € für einen Kaffee und Brötchen an der Tankstelle gegeben. Er hat sich gefreut. Meine mahnenden Worte, jetzt aber keinen Alkohol kaufen, verneinte er. Er würde nicht trinken.

Eine leichte Fahne hatte er. Vielleicht war es der Restalkohol und er hatte heute noch nicht getrunken.

In eine Obdachlosen-Übernachtungsstelle wollte er aber nicht. Vielleicht kann sich ja jemand von der Stadt Unna darum kümmern“, bittet der Unnaer.

+++UPDATE am Ostersonntagabend – ein Leser hat den wohnungslosen Mann mit einem neuen warmen Schlafsack versorgt. Wir sagen herzlichen Dank!+++

Hilfemöglichkeiten für Obdachlose

  • Über den Verein „Helping Hands“ findet jeden Sonntag ab 11.45 Uhr für Obdachlose eine Ausgabe für kostenlose Lebensmittel und Co. statt – am Katharinenplatz vor dem Kindergarten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here