Neue Coronaschutzverordnung NRW ist da: Ab Sonntag fallen die meisten noch geltenden Regeln

1
397
Weggeworfene Einwegmasken. (Foto RB)

Das NRW-Gesundheitsministerium hat die Coronaschutzverordnung am Freitag, 1. April, an die Vorgaben des Bundesinfektionsschutzgesetzes angepasst.

Damit werden ab Sonntag, 3. April, 0:00 Uhr, die meisten noch geltenden Regeln entfallen: sowohl die bisherigen 3G- und 2Gplus-Zugangsbeschränkungen als auch die allgemeine Maskenpflicht in Innenräumen.

Bestehen bleiben Masken- und Testpflichten in besonders sensiblen Bereichen wie etwa Arztpraxen oder Krankenhäusern, auch dem ÖPNV.

HIER berichten wir ausführlich.

1 KOMMENTAR

  1. Endlich ist Corona am Sonntag vorbei.
    Alle Leute mit Vorerkrankungen können dann unbesorgt wieder den Westfalenmarkt, die Fiesta Italiana und das Stadtfest aufsuchen und alle anderen müssen nun keine Rücksicht mehr auf diese Menschen nehmen.
    der Bund und hier besonders die FDP appellieren an die Eigenverantwortung, wo die ja in den letzten 2 Jahren schon so toll funktioniert hat.
    Uns wurde schon von der Vorgängerregierung so viel versprochen, was dann nicht eingetreten ist und die jetzige Regierung lässt sich von einer knapp über 5 % Partei auf der Nase rumspringen.
    Ich als Vorerkrankter möchte mich dafür herzlich in Berlin bedanken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here