Junge Zündler im Kurpark erwischt – Einer war im Hafturlaub

1
1097
Feuerwehr Unna - Archivbild Stadt Unna

Nach Mülltonnenbränden im Kurpark Königsborn hat die Polizei eine Gruppe mutmaßlicher Brandstifter gestellt. Einer befand sich zur Tatzeit im Hafturlaub. Der Urlaub war damit abrupt beendet.

Ein Zeuge bemerkte Freitagnacht (04.03.2022) mehrere Jugendliche, die im Kurpark eine Mülltonne ansteckten und informierte die Polizei.

Gegen 23 Uhr brannte eine Mülltonne im Bereich der Skateranlage. 4-5 Jugendliche entfernten sich von Tatort, als sie bemerkten, dass sie beobachtet wurden, in Richtung Zirkus. Unterwegs versuchten sie noch eine weitere Mülltonne in Brand zu stecken.

Im Rahmen der anschließenden Fahndung konnte die Polizei im Bereich Luisenstraße fünf Personen antreffen, auf die die Beschreibung des Zeugen passte. Drei von ihnen flüchteten Richtung Innenstadt. Eine konnte wenig später im Bereich einer Tankstelle an der Friedrich-Ebert-Straße angetroffen werden.

Die drei Tatverdächtigen im Alter von 18 bis 23 Jahren stammen aus Unna. Da sie zudem verbotene Betäubungsmittel sowie verbotene Einhandmesser bei sich hatten, wurden auch diesbezüglich Strafanzeigen gegen sie gefertigt. Der 19-Jährige, der sich während der Tatzeit im Hafturlaub befand, wurde zurück in die Justizvollzugsanstalt gebracht.

Quelle Kreispolizei Unna

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here