FDP fordert Abwehrstacheln: Neues Pflaster auf Massener Straße schon von Taubenkot verdreckt

0
319
Stadttaube in Unna - Foto Rinke

Unnas Freidemokraten sind stinkig. Ihnen stinkt Vogelkot. Konkreter Kot von ganz bestimmten Vögeln.

Während sich die Grünen zusammen mit dem Tierschutzverein gerade für eine bessere Versorgung und Unterbringung der Stadttauben stark machen (HIER), fordert die FDP vom Bürgermeister Abwehrmaßnahmen.

Der Antrag steht auf der Tagesordnung des Haupt- und Finanzausschusses am kommenden Donnerstag. Die FDP schreibt darin:

„Sehr geehrter Herr Bürgermeister Wigant,

die FDP-Fraktion im Rat der Kreisstadt Unna stellt folgenden Antrag: Bitte beauftragen Sie das Bauamt, sich mit dem Eigentümer der Immobilie Massener Str. 3 in Verbindung zu setzen.

Vor diesem Haus ist das neue Pflaster bereits durch Taubenkot stark verunreinigt. Dieser Mangel ist vom Eigentümer kurzfristig zu beseitigen.

Begründung:

Die Stadt Unna hat mit einem hohen Kostenaufwand von ca. 2,5 Millionen Euro die Pflasterung in der Massener Straße erneuert. Kurz nach der Fertigstellung des Gehweges haben Tauben, die bei Hausnummer 3 auf dem Sims sitzen, durch ihre Hinterlassenschaften den Gehweg in ganzer Breite verunreinigt.

Alle anderen Häuser, die über ähnliche Simse verfügen, haben durch Anbringen von Vogelabwehrstacheln solche Verunreinigungen verhindert. Dort ist das Pflaster sauber.

Wir halten es für geboten, dass die Verwaltung mit dem Eigentümer Kontakt aufnimmt und er dafür Sorge trägt,
dass das verunreinigte Pflaster gereinigt und durch geeignete Maßnahmen, z.B. durch Anbringen von Vogelabwehrstacheln, eine Verschmutzung in Zukunft verhindert wird.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here