Zutritt zu städtischen Gebäuden nur noch mit FFP2-Maske und nur noch mit Termin

4
772
Rathaus Unna. /Archivbild Rinke

Zutritt zu städtischen Gebäuden nur mit FFP2-Maske – und ohne Termin geht nichts mehr:

Aufgrund der derzeit rasant steigenden Corona-Infektionszahlen reagiert nach dem Kreis auch die Stadt Unna mit strengeren Besucherregeln.

So muss ab Dienstag, 18. Januar 2022, im Rathaus der Kreisstadt Unna und allen weiteren städtischen Gebäuden zwingend eine FFP2-Maske getragen werden.

Ein Zutritt mit nur einem medizinischen Mund-Nasen-Schutz ist nicht möglich, teilt die Stadt mit.

Am Nachmittag folgte eine weitere Neuerung:

Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung über das Serviceportal https://serviceportal.unna.de/, per Telefon oder per E-Mail möglich: Termine für den Bürgerservice können unter buergerservice@stadt-unna.de oder Tel.: 02303/103-325, für andere Angelegenheiten unter post@stadt-unna.de oder Tel.: 02303/103-0 vereinbart werden. 


Der Zugang zum Rathaus erfolgt über die Schleuse zu folgenden Öffnungszeiten:
Montag und Dienstag    07:30 – 12:30 Uhr
                            und 13:30 – 16:00 Uhr

Mittwoch                      07:30 bis 12:30 Uhr                   
Donnerstag                   07:30 – 12:30 Uhr
                             und 13:30 – 18:00 Uhr

Freitag                         07:30 – 12:30 Uhr
Jeden 1. Und 3. Samstag  09:00 – 12:00 Uhr

4 KOMMENTARE

  1. Warum verordnet die Kreisverwaltung ihren Mitarbeitern und Kunden FFP2 Staubmasken aus Mikroplastik, obwohl alle wissenschaftlichen Studien und Experten klar und deutlich belegen, das sie gesundheitsschädlich sind und eine Weiterverbreitung nicht effektiv verhindern?
    Dauerhafte Nutzer werden mit den schleichenden Folgeschäden leben müssen.

    Deutsche Gesellschaft für Krankenhauhygiene:
    https://www.krankenhaushygiene.de/pdfdata/2021_01_15_Stellungnahme-FFP2%281%29.pdf

    Hamburger Umweltinstitut Prof. Dr. Braungart:
    https://www.heise.de/amp/tp/features/Maskenpflicht-Gift-im-Gesicht-5055786.html?__twitter_impression=true

    Dr. Drosten:
    https://video.twimg.com/ext_tw_video/1341306308406996993/pu/vid/640×360/8268lvH-Wae-kqvj.mp4?tag=10

    Dr. Fauci:
    https://video.twimg.com/ext_tw_video/1305924323132178433/pu/vid/320×568/Tce2G33JaT4pneWr.mp4?tag=10

    Auflistung von 47 wissenschaftliche Studien über die Unwirksamkeit und 32 wissenschaftliche Studien über die negativen gesundheitlichen Auswirkungen von Masken:
    https://www.lifesitenews.com/news/47-studies-confirm-inefectiveness-of-masks-for-covid-and-32-more-confirm-their-negative-health-effects

    • Hallo Schmunzler, kleiner Tipp – vor Copy Paste der eigenen Kommentare kurz den Bezug prüfen. Hier geht es nicht um die Kreis-, sondern um die Stadtverwaltung.

      • Danke für die Präzisierung, da war ich ungenau.
        Die Studien beziehen sich allerdings generell auf medizinische Masken, nicht nur auf die FPP2 Masken in ihrem Copy Paste Bericht der Stadtverwaltung. Auch auf die Zwangsmaskenpflicht in der Kreisverwaltung.

  2. Das sind ja unglaublich belastende Studien. Warum werden diese den Bürgern vorenthalten? Danke, Schmunzler für diese Informationen. Ich werde sie direkt weiterleiten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here