Corona im Kreis: Weiter sinkende Inzidenz und schwere Verläufe – Zahl Verstorbener steigt

2
476
Coronatests - Symbolbild, Foto: S. Rinke

Tendenz: abnehmend. Und das ist erst einmal erfreulich.

Die erfassten Covid-Neuinfektionen wie auch die stationären Fälle, also die schweren Verläufe, gehen am vorletzten Tag des Jahres im Kreis Unna und der Region weiter zurück.

In ganz NRW steigt die Inzidenz geringfügig um 0,6 an (auf heute Wert 177), die wichtige Hospitalisierungsrate bleibt indes weiter deutlich unterhalb der 3. Das bedeutet, dass in den letzten 7 Tagen statistisch 2,73 Corona-Patienten pro 100.000 Einwohner neu in Kliniken aufgenommen wurden.

Für den Kreis Unna müssen zugleich wieder weitere Verstorbene im Zusammenhang mit dem Virus vermeldet werden.

HIER lesen Sie bei Interesse mehr.

2 KOMMENTARE

  1. Was mir auffällt, dass der Impfstatus der Verstorbenen nicht mehr berichtet wird. Und auch die Zahl der Patienten auf den Intensivstationen wird nicht mehr genannt. Warum das so ist, da habe ich ja schon meine Vermutungen geäußert. Aber sinkende Inzidenzen und schwere Verläufe können täuschen, denn es gibt da eine unsichtbare Welle/Wand laut Lauterbach. Der Mann der rät keinen Tiger als Haustier zu halten. Puh, der Kerl sollte mal richtig ausschlafen. Wie der so weggenickt ist bei der Pressekonferenz. Aber beliebtester Politiker Deutschlands. Obwohl manche sagen, der müsse zum ersten Mal richtig arbeiten in seinem Leben und das bekäme ihm nicht so gut. Aber was solls. Ein weiterer Tag im Irrenhaus Germoney.

    • 1. Die Zahl der Intensivpatienten wurde vom Kreis Unna noch NIE genannt. 2. der Impfstatus wird dann berichtet, wenn er bekannt ist. 3. Das Gesundheitsamt ist völlig überlastet. Sehen Sie nicht immer hinter jedem Baum ein Gespenst. Ihre Argwöhnungen sind schlicht nicht wahr. Schönen Gruß.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here