Rekordlanger „3/2G-Weihnachtsmarkt“ endet bei klirrend kaltem Top-Glühweinwetter

2
1003
Weihnachtsmarkt Unna 2021 -Foto Rinke

Er war der längste Weihnachtsmarkt in der Unnaer Weihnachtsmarktgeschichte, und fünf Wochen schwebte über ihm das Damoklesschwert eines möglichen Abbruchs. Zuerst unter der 3G-Regel eröffnet, zwei Wochen später aufgrund der aktualisierten Coronaschutzverordnung auf 2G verschärft, geht der Weihnachtsmarkt auf der Bahnhofstraße und auf dem Alten Markt am heutigen Mittwochabend, 22. Dezember, zu Ende.

Die Zutrittsverschärfung nur noch für Geimpfte und Genesene sorgte für weniger Besucher als in früheren Jahren. Auch das Wetter tat seinen Teil dazu bei – viele Tage waren komplett verregnet.

Gleichwohl hörte man insbesondere auf dem meist gut besuchten Alten Markt an den dortigen Glühweinständen immer wieder viel Lob dafür, dass das Unna-Marketing den Weihnachtsmarkt trotz der Pandemie-Einschränkungen in diesem Jahr ermöglicht hat.

In einen Wintermarkt wird der Budenzauber allerdings nach Weihnachten nicht mehr münden – der vor einigen Jahren eingeführte nachweihnachtliche Glühweintreff auf dem Alten Markt „zwischen den Jahren“ wurde mit Verweis auf die Coronaentwicklung und mögliche weitere Verschärfungen in der vorigen Woche vom Unna-Marketing abgesagt.

Am Abschiedsabend war es noch einmal brechend voll – es war einer der besucherstärksten Tage und Abende der gesamten fünf Wochen.

2 KOMMENTARE

  1. Gott sei Dank ist es vorbei. Nun kann man endlich wieder ohne Maske und abgeschnürter Atemluft die Fußgängerzone besuchen. Endlich wieder die Gesichter seiner Mitmenschen sehen. Endlich wieder freundlich andere anlächeln.

Schreibe einen Kommentar zu schmunzler Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here