Flashmob in Unna: #wirlassenunsimpfen

6
1739
Symbolbild Corona-Impfung - Quelle Pixabay


#wirlassenunsimpfen: Unter diesem Hashtag gehen am Freitag, 17. Dezember, Impfbefürworter in Unna auf die Straße.

Udo Moenekes, einer der Organisatoren, teilte uns in einer Pressemitteilung die Beweggründe mit:

„Vor einigen Tagen haben in unserer Stadt Unna Impfkritiker eine öffentliche und teils lautstarke Versammlung in der Innenstadt veranstaltet. Uns, viele Unnaer Bürgerinnen und Bürger, hat dieses Auftreten sehr schockiert.

Wir fühlen uns als Teil der großen Mehrheit in unserer Stadt, die die Impfungen gegen das Coronavirus als wichtigsten Baustein in der Bewältigung der Pandemie sieht.

Daher rufen wir am Freitag, 17. Dezember, um 16 Uhr auf dem Rathausplatz und dem Katharinenplatz zu einem kurzen Flashmob auf. #wirlassenunsimpfen ist unser Thema.

Wir möchten kurz und in ruhiger Atmosphäre mit möglichst vielen Menschen gemeinsam die sonst nicht sichtbare Mehrheit der Impf-Befürworter sichtbar machen. Jede und jeder ist eingeladen, dazuzukommen und Plakate oder Spruchbänder mit diesem # mitzubringen.

Wir alle, die Geimpften, sehen uns in der Verpflichtung zur Solidarität: Eine/r für alle, alle für eine/n. Bekanntermaßen spielt dieses solidarische Prinzip in der Pandemie-Bekämpfung eine entscheidende Rolle.

Ob man das jetzt gut findet oder weniger, aber klar ist: Je mehr Menschen durch eine Impfung vor einer Infektion und einer Erkrankung mit dem Coronavirus geschützt sind, desto häufiger trifft das Virus auf Menschen, die sich nicht mehr anstecken können – und umso schlechter kann es sich ausbreiten.

Individuelle Freiheit hat für uns Nachrang hinter dieser Solidarität und das wichtige Ziel ist für uns alle doch, gefährdete Menschen zu schützen und die Pandemie in absehbarer Zeit eindämmen zu können.

Wir vertrauen auf die sehr gut entwickelten und mittlerweile milliardenfach verabreichten Impfstoffe. Generationen vor uns haben dies in ähnlichen Situationen für uns ebenfalls getan: Die Ausrottung vieler tödlicher Krankheiten wie Pocken, Masern oder Diphterie ist nur gelungen, weil unsere Vorfahren sich für die Impfungen entschieden haben.

Nochmals unser Aufruf: Kommt am Freitag, 17.12., um 16 Uhr vor das Rathaus und die Katharinenkirche, bringt Plakate und einige Minuten Zeit mit. Zeigt Euch im Stadtbild mit dem Thema #wirlassenunsimpfen!“

Eine kurze Ergänzung nach Rücksprache mit den Organisatoren:
Bei der behördlichen Anmeldung wurde als Dauer der Veranstaltung eine halbe Stunde angegeben,16:00 – 16:30 Uhr.
Es gilt Maskenpflicht sowie ein Mindestabstand der Teilnehmer untereinander.

Quelle: Pressemitteilung Veranstalter

6 KOMMENTARE

  1. Gestern sind drei Menschen an Corona gestorben die geimpft waren. Das lokale SPD-Schmi**blättchen hat viel Zeit dazu gebraucht, die passende Überschrift zu dem entsprechenden Artikel zu finden. Dort werden diese älteren Menschen als hochbetagt bezeichnet. Wären die Verstorbenen ungeimpft gewesen, wie wäre wohl dann die Überschrift ausgefallen? Wieviel Zeit wird in den Redaktionen der Presse verbraucht, um den Leser möglichst geschickt zu manipulieren? Sollte die Impfung nicht gerade die Alten schützen? Auch wenn viele das nicht wahrhaben wollen, es stellt sich immer mehr heraus dass die Impfung nicht wirkt. Viel Spaß beim Flashmob. Aber immer schön mit Maske und Abstand halten, um gerade die Alten zu schützen.

    • Kritik an der Tageszeitung, die Sie mitfinanzieren (also beschweren Sie sich nicht!), hinterlassen Sie bitte auf der Webseite der Zeitung! Wir haben hier ebenfalls über diese Todesfälle berichtet und sind kein Müllkübel für allgemeine Presseschelte. Auch das sagen wir Ihnen zum wiederholten Mal!

    • Hallo Herr Peter. Bin neu hier und lese mit Interesse alle ihre Kommentare. Gut dass es noch Leute mit Durchblick gibt. Ich bin auch der Meinung diese ganze Corona Sache ist eine Farce der Politik und ein Spiel für die Dummen das sich die Politiker trotz der über die Landesgrenzen hinweg anderen Politik gemeinsam ausgedacht haben. Unterstützt von den Wissenschaftlern auf der Welt. Es ist schon erstaunlich wie man so unterschiedliche Meinungen und Charaktere unter einen Hut bekommt. War wahrscheinlich eine übermächtige Kraft im Spiel die uns nun zur Impfung zwingen will, Dabei geht es nur um ein Geschäftsmodell der Pharmakonzerne das über Jahrzehnte vorbereitet wurde um deren Kassen zu füllen. Und um uns Angst zu machen fliegt jetzt die Bundeswehr Patienten kreuz und quer durch die Republik. Dabei handelt es sich doch nur um eine Übung um die Einsatzbereitschaft der Maschinen zu testen. Aber auch hier muss man sich fragen wieso spielen da die andere Länder mit dass sie ebenfalls Flieger mit Patienten rum schicken. Genauso die Intensivbetten. Wer in Gottes Namen hat dafür gesorgt das sowohl bei uns und sonst wo in den Westeuropäischen Ländern, die sonst so stolz auf ihr Gesundheitssystem sind, diese Kapazitäten fehlen? Die machen uns nur was vor. Und überarbeitetes Personal, wer hat das nicht, bei uns fehlen ständig Leute wegen Burn out oder so. Alles nur Getue. Kommentieren sie bitte weiter sowie am 3.12 und heute damit wir noch viel Spaß daran haben. Gruß aus dem hohen Norden.

  2. P.S. Ich warte noch auf den ersten impfkritischen Beitrag im Rundblick. Und wie kann man so naiv sein sich über die Spaltung bei uns zu beschweren und die Hauptverursacher der Spaltung und der Hetze, Presse und Politik, nicht zu benennen? Auch ihr tragt zur Spaltung bei, weil ihr zu einseitig pro Impfung berichtet. Das ist nicht mehr der mutige Rundblick, den ich kenne.

    • Das ist einfach Unsinn, und das wüssten Sie, wenn Sie wie sonst üblich mal auf unsere Facebookseite schauen würden. Dort werden wir gerade wieder heftig angefeindet, nur weil wir eine Veranstaltung von Impfgegnern ankündigen. Ist Ihnen eigentlich klar, mit welch hoher Verantwortung wir hier täglich versuchen müssen, in dieser hochkomplexen Materie zwischen Wahrheiten, gefühlten Wahrheiten, Halbwahrheiten, Fakenews und widersprüchlichsten Zahlen eine Berichterstattung zu bieten, die wir selbst als Redaktion verantworten können? Wir sind weder Virologen noch sonstige Gesundheitsexperten und lassen uns auch nicht vor irgendwelche Karren spannen. Im Übrigen sind wir Ihrer Lamentis müde. Ein von ihnen verachtetes „lokales Schmierblättchen“ finanzieren Sie als zahlender Leser mit, hier lesen Sie völlig kostenlos und nörgeln ebenfalls nur herum. Eröffnen Sie Ihren eigenen Nachrichtenblog mit allen Nachrichten, die die Welt Ihrer Ansicht nach erfahren muss, und lassen Sie uns hier einfach unsere Arbeit machen, wie WIR sie verantworten können. Besten Gruß.

  3. Ist die politische Demo, immerhin mit Plakaten und Spruchbändern, auch entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen angemeldet? Werden die vorgeschriebenen Ordner bereit gestellt? Das kann man der Ankündigung leider nicht genau entnehmen. Momentan sind die Vorschriften da sehr genau.

    Richtet sie sich die Demo nur gegen Impfkritiker, oder auch gegen Maßnahmekritiker? Der Ankündigung von Herrn Moennekes entsprechend scheint es nur um die Impfkritiker zu gehen.

    Herr Moenekes ist ja bereits durch seinen öffentlichen Auftritt bei der Mittwochdemo der Maßnahmekritiker in den Liveübertragungen deutlich durch seine lautstarken Beschimpfungen und Beleidigungen aufgefallen. Sein öffentlicher Auftritt wurde mehrfach aufgezeichnet. Wie man erkennen konnte, wurde ihm das Megaphon von der Polizei abgenommen, da er damit die gesetzlich geschützte Versammlungsfreiheit stören wollte.

    Dem Organisator für Freitag wünsche ich eine störungsfreie angemeldete Demonstration.

    Der Redaktion weiterhin eine neutrale journalistische Berichterstattung über die Geschehnisse in Unna, ohne sich in eine unsachliche Diskussion reinziehen zu lassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here