Leserin kritisiert: „Vier Stunden nutzlos in der Kälte am Impfbus bei Fiege gewartet“

1
1898
Impfbus der VKU. (Foto: VKU)

Ihre sehr negativen Erfahrungen mit dem mobilen Impfangebot des Kreises Unna schildert diese Leserin, die sich gestern auf dem Fiege-Gelände an der Gießerstraße in Unna impfen lassen wollte. Sie möchte anonym bleiben.

Die Leserin schreibt:

„Sehr geehrte Damen und Herren,  ich möchte Ihnen gerne mitteilen, was sich gestern am Impfbus am Fiege Gelände abgespielt hat.

Die Leute standen vier Stunden in der Kälte an, um am Ende ohne Impfung nach Hause geschickt zu werden, weil die Fiege Mitarbeiter Vorrang hatten (stand nicht in den Medien), ohne warten zu müssen.

Die Mitarbeiter haben uns um 13 Uhr mitgeteilt, dass die VKU den Bus pünktlich um 14 Uhr braucht, obwohl bis 14 Uhr geimpft werden sollte. Es wurden keinerlei Abstände eingehalten, aber fleißig Knöllchen verteilt.

Die ganze Geschichte fand ich sehr unprofessionell und besorgniserregend, weil uns ja verkauft wird, wie ernst doch die Situation ist. Ich hoffe, dass in der Zukunft besser kommuniziert wird, was solche Aktionen betrifft, und die Politik sich mehr Mühe gibt, um solche Dinge zu vermeiden.“

I. H., Unna (Name und Kontaktdaten sind der Redaktion bekannt)

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here