„Stille Woche“ ist beendet: Weihnachtsmarkt nun mit Kasperle, Musik und Sonntagseinkauf

0
245
Kasperle von Jonni Krauses nordischer Puppenbühne. (Foto c/o Unna Marketing)

Die „stille Woche“ auf dem Unnaer Weihnachtsmarkt ist beendet. Aufgrund des ungewöhnlich frühen Starttermins in diesem Jahr noch vor Totensonntag hatte das Unna-Marketing mit den Schaustellern vereinbart, bis Totensonntag, 21. 11., auf Hintergrundmusik und mobile Programmbeiträge zu verzichten.

Am heutigen Montag, 22. November, beginnt nun das kostenlose Kasperltheater vom Jonni Krause im Zelt auf dem Evangelischen Kirchplatz, erinnert Daniela Guidara vom Marketing. Täglich ab 15 Uhr treiben Kasperle und Hund Flocki für die kleinen Weihnachtsmarktbesucher ihre Späße. Um 17 Uhr verteilt Bürgermeister Dirk Wigant heute Stutenkerle an die Kinder.

Am 1. Advent, 28. November, ist von 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag in der City geplant, in der ersten Dezemberwoche soll noch ein Late Night Shopping stattfinden.

Der Weihnachtsmarkt ist täglich bis 20.30 Uhr geöffnet. Am Wochenende gibt es bis ca. 22 Uhr Glühwein.

Coronabestimmungen:

Aktuell gilt für den Besuch der Stände auf dem Weihnachtsmarkt (nicht allgemein für einen Bummel durch die Innenstadt!) noch 3G – Standbesucher müssen auf Stichprobenkontrollen vorbereitet sein und dann ihren Impf-, Genesenennachweis oder einen aktuellen negativen Test vorzeigen.

Im Laufe dieser Woche (Termin noch offen!) soll NRW-weit 2G (nur noch Geimpfte und Genesene haben Zutritt) für den gesamten Freizeitbereich eingeführt werden. Die entsprechende Verordnung liegt indes noch nicht vor.

Ausnahmen von den Bestimmungen werden in der Landesverordnung festgelegt. Wir berichten aktuell.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here