Kioskbetreiber in Kamen mit Messer schwer verletzt: Fotofahndung

1
1973
Foto: Symbolfoto Foto: ©A. Reichert

Fotofahndung zügig vier Tage nach der Tat:

Wie am Montag berichtet, wurde am Samstagmorgen (16.10.2021) ein Kioskbetreiber in Kamen-Methler von einem bisher unbekannten Täter mit einem Messer schwer verletzt.

Der Messerstecher wurde von einer Videoüberwachungsanlage aufgezeichnet. Auf Beschluss des Amtsgerichtes Dortmund veröffentlicht die Kreispolizei Unna heute (20. 10.) ein Lichtbild des Tatverdächtigen.

Beschreibung des Angreifers:

OP-Maske, dunkelgraue Basecap mit weißem Emblem an der Vorderseite, Größe ca. 180 cm, scheinbares Alter ca. 40 Jahre, Bekleidung: olivgrüne Jacke mit weißen Streifen sowie roten Elementen im Bereich der linken und rechten Oberkörperseite, schwarze Jogginghose mit weißen dünnen Streifen am linken sowie rechten Hosenbein, graue hohe Sneaker (Converse Chucks), Haarfarbe blond, Figur schlank.

Foto aus der Überwachungskamera des Kiosks – c/o Polizei

Hinweise bitte an die Polizei in Kamen unter den Rufnummern 02307 921 3220 oder 921 0 oder in dringenden Fällen über den Notruf 110.

Der 44-jähriger Kioskbetreiber wollte gegen 7.45 Uhr seine Reklamefahnen im Außenbereich des Kiosks platzieren. Plötzlich wurde er an der Gebäudeecke durch einen Fremden überrascht und unter Vorhalt eines Messers aufgefordert, das Bargeld aus der Kasse zu holen.

Reflexartig verteidigte sich der Kioskbetreiber mit der Fahnenstange und wich einige Schritte zurück. Im weiteren Verlauf kam es unmittelbar zu einem direkten Kampf zwischen den beiden.

Hierbei erlitt der 44-Jährige eine Stichverletzung im Bereich des Brustbeins und diverse Abwehrverletzungen an der rechten Hand.

Er wurde schwer verletzt mit einem Rettungswagen uns Krankenhaus gebracht.

Quelle: Kreispolizei Unna

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here