Lünerin parkt im Halteverbot – Hochzeitsgäste und Unbeteiligte prügeln u. a. mit Krücke drauflos

0
761
Symbolbild, Quelle RB

Unter anderem kam bei diesem bizarren Vorfall ein Krückstock zum Einsatz. Und am Ende blieben zwei Frauen zurück, die sich kopfschüttelnd fragten, wie es überhaupt so weit kommen konnte…

In Lünen-Brambauer ist am Samstag ein Parkplatzstreit unter zwei Frauen in einer wüsten Keilerei mit rund 15 Beteiligten eskaliert, darunter Gäste einer Hochzeitsgesellschaft.

Gegen 17 Uhr stellte eine 33-jährige Autofahrerin ihren Wagen auf der Paul-Bonnermann-Straße / Ecke Yorkstraße ab, um kurz auszusteigen.

„Sie stehen im absoluten Halteverbot“, rügte eine 34-jährige Frau die Falschparkerin. Es entwickelte sich ein lautstarker Streit.

In den Konflikt mischten sich Gäste einer Hochzeitsgesellschaft und weitere Personen ein, so dass der ursprüngliche Parkplatzstreit lautstark in Handgreiflichkeiten eskalierte. Ein bisher Unbekannter schlug gar mit einer Krücke auf die Falschparkerin ein – sie erlitt leichte Blessuren.

Bevor schließlich die von Zeugen alarmierte Polizei eintraf, stoben die meisten Kontrahenten in alle Himmelsrichtungen davon.

„Zurück blieben unter anderem die beiden Frauen, die sich am Ende fragten, wie es überhaupt so weit kommen konnte. Sie gingen friedlich auseinander“,

schließt Polizeisprecher Peter Bandermann seinen Bericht ab.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here