Fahrrad von Brücke geworfen – Couragierter Zeuge mit Fausthieb und Messerstich verletzt

1
401
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

Weil er sich couragiert in eine Straftat einmischte, musste ein 19-jähriger Dortmunder Samstagfrüh vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden – verletzt durch Fausthiebe und einen Messerstich.

Der junge Mann wurde Zeuge, wie drei junge Männer in der Nacht zu Samstag (16.10.2021) gegen 2.35 Uhr von einer Brücke herab ein Fahrrad auf die Hörder Bahnhofstraße warfen. Der 19-Jährige stand unten, beobachtete den Vandalismus.

Er beschloss, nicht den Mund zu halten, und sprach die Personen auf der Brücke darauf an, was das sollte.

Zur Antwort ging einer der drei jungen Männer mit roher Gewalt auf ihn los. Der 19-Jährige bekam einen Faustschlag und wurde mit einem Messerstich verletzt.

Während die drei Unbekannten flüchteten, informierte ein Zeuge den Notruf 110.

„Poizisten leisteten Erste Hilfe bei dem 19-Jährigen. Der Rettungsdienst lieferte ihn in ein Krankenhaus ein. Lebensgefahr konnte bereits am Tatort ausgeschlossen werden“,

berichtet Polizeisprecher Peter Bandermann.

Eine Fahndung führte nicht auf die Spur des Messerstechers und der beiden anderen Männer. Eine Täterbeschreibung liefert die Polizei in ihrer Meldung vom Sonntagmittag nicht mit. Man ermittle wegen gefährlicher Körperverletzung, heißt es.

Quelle: Polizei Dortmund

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here