5 Stunden nach Tankstellenraub Fotos: Das hatte der Täter an

0
871
Foto: Polizei MK

Raubüberfall heute früh auf eine Tankstelle in Hemer – bereits 5 Stunden nach der Tat schickte die Polizei zusammen mit einem Fahndungsaufruf Fotos aus der Videoaufzeichnung der Tankstelle.

Das ist rekordschnell – allerdings zeigen die Bilder auch lediglich die Kleidung des Räubers.

Bekanntlich dauert die Freigabe von Bildern, die Gesichter von Tatverdächtigen zeigen, in der Regel mehrere Monate.

Sie dürfen auf Beschluss des zuständigen Amtsgerichts erst veröffentlicht werden, wenn „alle anderen Ermittlungsansätze ausgeschöpft sind“.

Das dürfte bei diesem Raubüberfall hier nicht der Fall sein, er liegt erst wenige Stunden zurück:

Der Täter betrat um 3.44 Uhr eine Tankstelle an der Märkischen Straße in Hemer, erzwang vom Angestellten Bargeld und schlug mit einem noch unbekannten Gegenstand auf sein Opfer ein. Anschließend flüchtete er mit seiner Beute zu Fuß aus der Tankstelle die B7 hinauf in Richtung Iserlohn.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief bislang ergebnislos. Eine Rettungswagenbesatzung brachte das Opfer zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

Täterbeschreibung: ca. 25-30 Jahre, etwa 175-180cm, stabile Figur, maskiert, schwarze Haare, Deutsch mit Akzent, dunkelrote Jacke, unten schwarz abgesetzt.

Eine Videokamera zeichnete die Tat auf. Das Foto zeigt die Bekleidung des Räubers.

Die Polizei ermittelt wegen schweren Raubes und sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Polizeiwache Hemer unter 02372/9099-0 entgegen.

Quelle: Kreispolizei Märkischer Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here