Hundewelpe verreist allein mit dem Zug

0
219
Foto: Bundespolizei

Am Samstagvormittag hat eine offenbar abenteuerlustige Hündin eine Zugreise unternommen.

In der Regionalbahn von Paderborn nach Hamm fiel Fahrgästen der junge Hund auf, der alleine im Zug umherlief. Da ein Herrchen oder Frauchen nicht auffindbar waren, riefen die Fahrgäste die Bundespolizei zur Hilfe. Nach der Ankunft des Zuges in Hamm nahmen sich die Bundespolizisten des Welpen an und übergaben ihn zunächst an das städtische Tierasyl in Hamm.

Über Social Media hatten die Besitzer bereits nach ihrem Liebling gesucht. Noch am Nachmittag wurde die kleine Fellnase mit ihrer erleichterten Familie wiedervereinigt.

Offenbar hatte sich die fünf Monate alte Hündin in einem unbeobachteten Moment von ihrem Zuhause nahe des Bahnhofs Borgeln davongestohlen und war mit dem Zug auf Reisen gegangen. Ende gut – alles gut!

Quelle: Bundespolizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here