Mit Maske und 3G – aber Sim-Jü Werne soll steigen

0
759
Foto Stadt Werne

Es herrscht durchgehend Maskenpflicht, nur zum Essen und Trinken darf der Mund-Nasenschutz abgenommen werden. Und alle Besucher müssen entweder vollständig geimpft, von Corona genesen oder negativ gegen Corona getestet sein, 3G-Kontrollen haben stichpunktartig zu erfolgen.

Gleichwohl soll die Großveranstaltung Sim-Jü, Kirmes- und Volksfesttrubel in Werne, Ende Oktober steigen.

Die aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung lässt Kirmessen zu. Daher, so Wernes Bürgermeister Lothar Christ in einer Pressemitteilung, könne und solle Sim-Jü in diesem Jahr stattfinden – als größte Innenstadtkirmes an der Lippe, vom 23. bis 26. Oktober 2021.

Die Entscheidung trifft am kommenden Dienstag der zuständige Fachausschuss im Werner Stadtrat.

Die Stadt Werne hatte in den Monaten immer wieder deutlich gemacht, dass Sim-Jü nur dann realisiert werden könne, wenn keine Besucherzahlbeschränkungen oder vollständige Zugangskontrollen vorgeschrieben seien.

Die Coronaschutzverordnung sieht derzeit stichpunktartige Kontrollen auf Grundlage der 3 G-Regeln vor.

Hinzu kommt auf dem gesamten Kirmesgelände Maskenpflicht im Freien; nur zum Verzehr von Speisen und Getränken darf die Maske abgesetzt werden.

Neben der städtischen Ordnungsbehörde haben die Vertreter der Schaustellerverbände zugesagt, sich an Kontrollen und Überprüfungen zu beteiligen.

Die Stadt Werne kündigt die Kirmes auf ihrer Website bereits an:

Vom 23. bis 26. Oktober ist in diesem Jahr Sim-Jü geplant. Das größte, über 650 Jahre alte Volksfest an der Lippe lockt Jahr für Jahr mehrere hunderttausend Besucher nach Werne.

Seinen Ursprung findet der Markt in der Verleihung des Marktrechtes von 1362 – heute ist es die größte Kirmes an der Lippe und ein großer Publikumsmagnet. Das vielfältige Angebot sorgt für große Begeisterung bei Jung und Alt.

Das Besondere und wohl Einzigartige an Sim-Jü ist die Tatsache, dass sich das Volksfest stets am Tag „Simon und Juda“ (28. Oktober) ausrichtet und seit seinem Entstehen in der Stadtmitte durchgeführt wird.

Zahlreiche bunt gemischte Fahr-, Belustigungs-, Verkaufs- und Spielgeschäfte der Schausteller laden zu einem ausgiebigen Kirmesbummel ein. Große und kleine Besucher, Jung und Alt, alle erleben Abwechslung und Spaß an vier Kirmestagen. Ein Brillantfeuerwerk am Montag und der beliebte Kram- und Viehmarkt am vierten Tag runden die traditionsreiche Kirmes ab. 

Am Sim-Jü Sonntag öffnen die Geschäfte zum verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here