Gebet der Religionen – Bürgermeister Wigant eröffnet Interkulturelle Wochen

0
233

Der Integrationsrat der Kreisstadt Unna präsentiert zu den diesjährigen Interkulturellen Wochen, vom 13. bis 25. September, ein vielfältiges Programm rund um das Motto „offengeht“.

„Das Motto soll für eine offene Gesellschaft stehen und die Menschen ermutigen, für die Grundwerte unserer Gesellschaft einzutreten“, erläutert die Stadt Unna.

Den Auftakt der Interkulturellen Wochen bildete am Montag das Gebet der Religionen.

„Das Gebet der Religionen hat in Unna eine lange Tradition und zählt zu den wichtigsten öffentlichen Bekenntnissen für ein friedliches Miteinander in kultureller und spiritueller Vielfalt“, sagte Bürgermeister Dirk Wigant.

Unna setze hier ein klares Bekenntnis für das solidarische Zusammenleben der Religionen, die Völkerverständigung und den Frieden, so der Bürgermeister weiter und dankte allen, die in Unna so engagiert an diesem solidarischen Zusammenleben mitwirken würden.

„Lassen Sie uns heute Abend gemeinsam ein Zeichen setzen für ein gleichberechtigtes Miteinander über alle ethnischen, kulturellen und religiösen Unterschiede hinweg“, forderte Dirk Wigant.

Neben Wigant sprachen auch Vertreter der verschiedenen in Unna ansässigen Religionsgemeinschaften. Sie beteten für die Verständigung untereinander und für den Frieden.

Die Interkulturellen Wochen dienen der Begegnung der Kulturen und Religionen und sind ein wichtiger Baustein der Integrationsarbeit in der Kreisstadt Unna.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here