10 Verletzte und 48.000 € Schaden auf A1 bei Schwerte

0
419
Rettungswagen. (Archivbild RBU)

Bei zwei Verkehrsunfällen auf der A 1 bei Schwerte sind am Sonntagabend (12. September) insgesamt 10 Menschen verletzt worden. Es passierten kurz hintereinander zwei Auffahrunfälle.

Der erste geschah gegen 18.10 Uhr. Auf dem linken Fahrstreifen musste ein 64-Jähriger aus Schmallenberg sein Auto verkehrsbedingt abbremsen. Dies bemerkte ein hinter ihm fahrender 29-Jähriger aus Hamm aus bislang ungeklärter Ursache zu spät und konnte eine Kollision nicht mehr verhindern. Bei dem Unfall wurden zwei seiner Mitinsassen – eine 25-Jährige aus Hamm sowie eine 27-Jährige aus Unna – leicht verletzt.

Rettungswagen brachten sie in ein Krankenhaus. Der linke und mittlere Fahrstreifen mussten kurzzeitig gesperrt werden. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 4000 Euro.

Im Rückstau dieses Unfalls ereignete sich nur 10 Minuten später der zweite. Auf dem linken Fahrstreifen prallte ein 25-Jähriger aus Rheda-Wiedenbrück mit seinem Wagen auf den Pkw eines 33-jährigen Bremers auf. Sein Fahrzeug wurde auf den Pkw einerr 22-Jährigen aus Wilhelmshaven geschoben, dies wiederum auf das eines 51-jährigen Kölners geschoben.

Insgesamt wurden bei diesem Unfall 8 Personen leicht verletzt und in Krankenhäuser gebracht: die Fahrer und Fahrerinnen der hinteren drei Autos sowie aus dem Fahrzeug des 25-Jährigen eine 23-Jährige aus Ranstadt, aus dem Fahrzeug des Bremers ein 29-Jähriger, eine 32-Jährige sowie ein knapp einjähriger Junge (alle aus Bremen) und aus dem Auto des 22-Jährigen ein 17-Jähriger aus Bad Karlshafen.

An der Unfallstelle kam es bis ca. 19.25 Uhr zu Sperrungen.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 48.000 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here