SEK-Einsatz in Bockum-Hövel

0
408
Symbolbild - Quelle Pixabay

Wegen einer Gefährdungslage hat es am Samstag, 4. September, einen stundenlangen Polizeieinsatz in Hamm-Bockum-Hövel gegeben.

Ein 50-jähriger Mann war bereits am Vormittag aufgrund einer Ruhestörung aufgefallen und hatte polizeiliches Einschreiten nötig gemacht. Gegen 14.45 Uhr randalierte er erneut in dem Mehrfamilienhaus an der Kleinstraße.

Nach polizeilich gewonnenen Erkenntnissen verfügte der Mann über Waffen.

Er zog sich in seine Wohnung zurück und lehnte das Gespräch mit den Beamten ab.

Hinzugezogene Kräfte eines Spezialeinsatzkommandos überwältigten schließlich den 50-Jährigen und nahmen ihn in Gewahrsam.

Der Mann wurde bei dem Einsatz leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

„Eine zwangsweise Unterbringung in einer psychiatrischen Klinik wird derzeit geprüft“, schließt die Polizei ihren spätabendlichen Bericht. „Die Waffen wurden sichergestellt. Eine erlaubnisrechtliche Prüfung wird kriminalpolizeilich erfolgen.“

Der Einsatz endete gegen 19.30 Uhr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here