Europäischer Tag der Jüdischen Kultur – 2 Veranstaltungen in Unna

0
127
Archivbild von der Mahnwache vor der jüdischen Synagoge in Unna-Massen nach dem Anschlag von Halle im Jahr 2019. (Foto: S. Rinke / RB)

Mit gleich zwei Veranstaltungen zum Festjahr „Jüdisches Leben in Unna“ soll am Samstag, 5. September 2021, die Geschichte des jüdischen Lebens in Unna beleuchtet werden.

Nach einer Einführung im Hellweg-Museum mit seinen Objekten zur jüdischen Kulturgeschichte begleitet die Historikerin und Museumspädagogin Birgit Hartings die Besucherinnen und Besucher zu Orten der jüdischen Geschichte Unnas.

Da der Weg auch auf den Jüdischen Friedhof führt, werden männliche Teilnehmer gebeten, eine Kopfbedeckung mitzubringen.

Der Rundgang endet am ehemaligen Israelitischen Altersheim (Mühlenstraße 7), wo weiteres Programm stattfindet. 14-16 Uhr, Start am Hellweg-Museum Unna, Burgstraße 8, Auskunft unter 02303/103-727 oder -728 oder -731
Anmeldung Kreisstadt Unna, Bereich Kultur, Lisa Gerber, 02303-103721, lisa.gerber@stadt-unna.de.

Die zweite Veranstaltung beleuchtet die Geschichte des ehemaligen Jüdischen Altersheims in Unna.

Die Jüdische Gemeinde haKochaw und die Kreisstadt Unna laden ein, sich mit der Geschichte des ehemaligen Israelitischen Altersheims in Westfalen zu beschäftigen. Jürgen Düsberg berichtet über die letzten Monate des Heims vor der Schließung im Jahr 1942.

Anschließend wird der Bielefelder Künstler Marcus Beuter seine Klanginstallation „selbstverständlich – mit leerstellen“ vorstellen, welche die wechselvolle Geschichte des Judentums in Deutschland darstellt.

In den folgenden 14 Tagen bleibt sie beim St.Bonifatius-Heim, damit Besucher es in ganzer Länge hören können.

Das Programm wird abgerundet durch jiddische Lieder, koscheres Essen und Getränke. Beginn 16 Uhr; Außenbereich des St. Bonifatius Wohn- und Pflegeheims, Mühlenstr. 7; Auskunft unter 02303/103-727 oder -728 oder -731
Anmeldung Jüdische Gemeinde haKochaw für den Kreis Unna, ha-kochaw@liberale-juden.de, und Kreisstadt Unna, Bereich Kultur, Lisa Gerber, 02303/103-721, lisa.gerber@stadt-unna.de.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here