ZDF-„Hammer der Woche“: Ehepaar soll 65.600 Euro für uralte Straße zahlen

0
1743
Screenshot auf dem Beitrag im ZDF-länderspiegel, 21, 8. 2021.

Dieser Fall zieht Kreise – das ZDF machte ihn im „Länderspiegel“ zum „Hammer der Woche“, wobei das Wortspiel auch Zufall sein kann. Denn ein Hammer wäre diese Hammer Geschichte auch ohne Bezug zu Hamm:

Sage und schreibe 65.600 Euro soll ein Ehepaar aus Hamm-Bockum-Hövel für die Sanierung einer uralten maroden Straße zahlen, die direkt an ihrer Gaststätte vorbeiführt.

Petra und Peter Dickie sind fassungslos. Nach der Lokalpresse griff am Samstag (21. 8.) das ZDF diese Geschichte auf, die als Satire durchgehen könnte, wäre es der Stadt Hamm mit ihren astronomischen Anliegerbeiträgen nicht bitter ernst:

Sie zieht die Anwohner dieser besagten Straße, der Barsener Straße zwischen der Berliner- und der Horster Straße, teilweise zur „erstmaligen Erstellung der Erschließungsanlage“ heran.

Dazu gehören Entwässerung, Gehweg, Parkstreifen und Blumenbeete, praktisch also eine Kompletterneuerung. Die Kosten betragen laut Stadt 358.000 Euro, von denen die 52 Anlieger 90 Prozent zahlen müssen.

Laut Stadt Hamm sind Gehweg, Entwässerung und Parkstreifen bisher nicht vollständig hergestellt, daher fielen für die „erstmalige Erstellung Erschließungsbeiträge“ an. Fahrbahn und Beleuchtung hingegen seien bereits erstmalig hergestellt gewesen: Für die Verbesserung müsse die Straßenbaubeiträge erheben, erläuterte ein Stadtsprecher auf Nachfrage dem WA.

Der Knackpunkt: Zu großen Teilen wurde die Straße vor der kommunalen Neuordnung 1976 hergestellt, als Bockum-Hövel noch eine eigenständige Stadt war. Aufgrund fehlender Unterlagen sei nun aber teilweise nicht mehr nachvollziehbar, ob Anlieger für die Arbeiten damals mitgezahlt hatten oder nicht. Das müssen die Anlieger wenn, dann schon selbst beweisen, fordert die Stadt – anhand also von Unterlagen aus den 70er Jahren.

Wer hebt die denn so lange auf?, fragt die Tageszeitung zweifelnd…

Die Anwohner überlegen jetzt, einen Anwalt einzuschalten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here