Brutale Angriffe auf Gleichaltrige: Hausdurchsuchungen bei 15- und 16-Jährigem

0
385
Faust, Gewalt - Symbolbild, Quelle Rinke

Sie prügelten, traten, drohten, raubten:

Nach mehreren Körperverletzungen und einem Raub hat die Märkische Kreispolizei zwei kriminelle Jugendliche ermittelt:

Der 15- und der 16-Jährige sind dringend verdächtig, am Montag, Mittwoch und Donnerstag vergangener Woche mehrere andere Jugendliche geschlagen, getreten, beleidigt und beraubt zu haben. Dabei wurden mehrere 14- bis 16-Jährige verletzt.

„Der Polizei liegt ein Video vor, das zeigt, wie die Opfer aus einer mehrköpfigen Gruppe von einzelnen Jugendlichen angegriffen werden“, berichtet ein MK-Polizeisprecher. „Andere Gruppenmitglieder eifern ihnen nach und beginnen ebenfalls, auf die Opfer einzuschlagen und einzutreten.“

Aufgrund der Schwere der Taten durchsuchten Polizeibeamte am Donnerstagmorgen auf Anordnung des Amtsgerichtes die Wohnungen des 15- und 16-Jährigen. Beide Jungen wurden zur Vernehmung mitgenommen und anschließend wieder ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Ihre Handys wurden sichergestellt. Bisher sind 8 Tatopfer bekannt. Mögliche weitere Geschädigte werden gebeten, ,sich auf der Wache zu melden.

Außerdem betont die Polizei, dass sich Jugendliche, die sich bei der Tat in solchen Gruppen aufhalten, strafbar machen könnten und gegebenenfalls mit Maßnahmen rechnen müssen:

Videoaufnahmen der Taten wurden online in soziale Netzwerke gestellt. Auch das stellt eine strafbare Handlung dar“, unterstreicht der Polizeisprecher.

Die beiden Hauptverdächtigen sind Deutsche.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here