Kein Hansemarkt, keine Pflaumenkirmes – Stadt Kamen sagt erneut Traditions-Events ab

0
336
Süßwaren auf der Kirmes - Archivbild RB

Wie schon im vergangenen Jahr muss die Stadt Kamen erneut einige Traditionsveranstaltungen wegen der steigenden Corona-Zahlen und der derzeit geltenden Inzidenzstufe 1 absagen.

„Mit dem größten Bedauern gab die Stadt Kamen nun ihre Entscheidung bekannt. Die Erfüllung der Infektions- und Hygieneschutz-Vorgaben ist in offen zugänglichen Dorf- und Innenstadtlagen aber leider nicht umsetzbar“, heißt es in einer Pressemitteilung vom heutigen Morgen (30. 7.) aus dem Kamener Rathaus.

Insbesondere der für den 11. und 12. September geplante Hansemarkt in der Kamener Innenstadt und die eine Woche später in Methler beheimatete traditionelle Pflaumenkirmes seien unter diesen aktuellen Rahmenbedingungen nicht durchführbar.

Auch die für den 14. August mit Publikumsbesuch und diversen Angeboten angekündigte Eröffnung des Luisenparks in Heeren müsse abgesagt und auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

„Aufgrund der exponentiell steigenden Infektionszahlen bereits vor dem Ferienende und der von Experten erwarteten 4. Welle wäre ein Hansemarkt mit dem gegebenen Festcharakter oder auch eine gesellige Kirmes nicht verantwortbar“,

so die verantwortliche Dezernentin Ingelore Peppmeier.

In Methler könnte es eine kleine Ersatzveranstaltung geben. Beim RV Wanderlust wird die Möglichkeit ausgelotet, ob wie schon im letzten Jahr am Kirmes-Wochenende erneut der traditionellen Pflaumenkuchen-Treff im Vereinsheim stattfinden kann. So hätten die Methleraner zumindest eine kleine geschmackliche Erinnerung an die beliebte Pflaumenkirmes.

Quelle: Stadt Kamen

Abgesagt ist auch das Unnaer Stadtfest – HIER

Die Fliegenkirmes und der Bauernmarkt in Fröndenberg sollen hingegen nach dem bisherigen Stand steigen. HIER

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here