Entscheidung über Juli-Gebühren für Unnaer Eltern

0
376
Sehnsüchtige Botschaft am Zaun einer Kita im Frühjahr 2020, als nur Kinder von Eltern aus systemrelevanten Berufen betreut wurden. - Archivbild Rundblick Unna

Für Juli werden nur 50 Prozent fällig:

Wegen der Corona-bedingten Einschränkungen bei der Betreuung in den Kindertagesstätten haben sich jüngst das Land NRW und die kommunalen Spitzenverbände darauf geeinigt, den Eltern für das erste Halbjahr 2021 die Hälfte der Kita-Beiträge zu erlassen.

Die Kreisstadt Unna hatte bereits in den Monaten Januar, Februar und Mai auf die Erhebung der Beträge verzichtet und so den hälftigen Erlass für die erste Jahreshälfte umgesetzt, erinnert die Verwaltung.

Von den Beitragspflichtigen (Eltern) sind daher für den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Juli 2021 insgesamt 3,5 Monatsbeiträge zu entrichten.

Diese Regelung gilt auch für die Tagespflege und die Gebühren für den offenen Ganztag.

„Das bedeutet, dass die Beitragspflichtigen für den Monat Juli nur die Hälfte der Gebühren zu zahlen haben“, erläuterr die Stadt Unna.

Sie wird entsprechend diesen Beitrag im Abbuchungsverfahren einziehen. Selbstzahler werden gebeten, für Juli nur 50 Prozent des fälligen Beitrages zu überweisen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here