Jetzt geht’s los – Regelbetrieb in den Schulen startet wieder

3
2280
Klassenzimmer - Symbolbild Foto: Rinke

Am heutigen Montag, 31. Mai, kehren alle Schulen in Nordrhein-Westfalen in den vollen Präsenzunterricht zurück.

Das kündigte Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) am Mittwochmittag, 19. Mai, im Landtag an.

Voraussetzung ist eine stabile Inzidenz in der jeweiligen Region unter 100. Im Kreis Unna liegt sie inzwischen schon unter 50, ebenso wie im Landesschnitt. Das bedeutet heute flächendeckende Rückkehr in die Schulen.

Abgesehen von noch wenigen Regionen über Inzidenz 165 (die Schwelle zum ausschließlichen Distanzunterricht) befinden sich inzwischen die allermeisten Schulen in NRW im Wechselunterricht.

Flankierende Konzepte wie die schon eingeübten regelmäßigen Tests, Maskenpflicht etc. begleiten die Rückkehr in die Schulen.

Armin Laschet betonte vor dem Landtag eindringlich:

„So exzellent der Distanzunterricht sein kann – soziale Kontakte kann kein Bildschirm ersetzen.“

Diese Sozialkontakte seien in den letzten Monaten ganz massiv eingeschränkt worden, worunter vor allem Kinder, Jugendliche, Familien hätten leiden müssen. Daher, unterstrich Laschet, müsse jetzt so schnell wie möglich auf möglichst vielen Ebenen wieder Präsenz ermöglicht werden.

Yvonne Gebauer erklärte dazu:

„Für mich persönlich haben die Entwicklung der Kinder und ihre Bildungschancen Priorität bei gleichzeitig größtmöglichem Gesundheitsschutz in den Schulen.

Kinder brauchen Kinder. Kinder brauchen Bildung. Kinder brauchen Strukturen und wieder mehr regulären Alltag.

Ich bin … zuversichtlich, dass wir durch Schützen, Testen und Impfen der Lehrkräfte den jungen Menschen und der gesamten Schulgemeinschaft zum Schuljahresende ein wichtiges Stück Normalität zurückgeben können.“

Neben den Infektions- und Hygieneschutzkonzepten setzt die Landesregierung zur Absicherung des Präsenzunterrichts als weiteren zentralen Baustein auf die Testpflicht in Schulen.

Seit dem Frühjahr werden regelmäßig mindestens zwei Mal wöchentlich alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte in Präsenz getestet.

Mit neuen Testverfahren für die Grund- und Förderschulen (Lollitests) konnten die Testverfahren in den Schulen in den letzten Wochen „weiter ausdifferenziert und optimiert werden“, bemerkt Gebauer.

Die Schulen wurden noch am Abend mit einer aktuellen Schulmail informiert. HIER berichten wir.

Ab 7. Juni Regelbetrieb in den Kitas

Bereits am 19. Mai kehrten die Kitas in NRW bei stabilen Inzidenzen unter 165 vom eingeschränkten Pandemie- zum eingeschränkten Regelbetrieb zurück, am 7. Juni beginnt überall der Regelbetrieb wieder.

Armin Laschet dankte nachdrücklich seinem freidemokratischen Ministerduo Yvonne Gebauer (Schule) und Joachim Stamp (Familie): Beide hätten sich „allen Widerständen zum Trotz auch aus diesem Haus!“ von Beginn der Pandemie an bemüht, sowohl in Kitas als auch in Schulen so weit wie verantwortbar Präsenz zu ermöglichen.

Der Stufenplan für den Kitabetrieb in NRW. (Quelle: Familienministerium NRW)

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here