Polizist ermahnt privat Ruhestörer und wird brutal zusammengeschlagen

0
1259
Rettungswagen. (Archivbild RBU)

Mit erschreckender Brutalität gingen am späten Abend des 1. Mai zwei Ruhestörer gegen einen Polizisten vor, der sie privat zur Ruhe ermahnte.

Nach jetzigem Ermittlungsstand kam es in einer Kleingartenanlage in Dortmund-Bövinghausen am 1. Mai zu einer Ruhestörung.

Ein in der Nähe wohnender Dortmunder, von Beruf Polizist, ging gegen 23.45 Uhr in die Kleingartenanlage, um Ruhe zu erbitten. Dort traf er auf zwei augenscheinlich angetrunkene Männer.

Er gab sich als Polizeibeamter zu erkennen.

Unmittelbar darauf folgte ein Ausbruch von Gewalt: Der Beamte wurde mit Prügeln und Tritten traktiert und so brutal zusammengeschlagen, dass er schwer verletzt zusammenbrach.

Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

Im Rahmen der eingeleiteten Fahndung konnten die alarmierten Beamten zwei Tatverdächtige festnehmen. „Es handelt sich um zwei Dortmunder, 30 und 40 Jahre alt“, teilt die Polizeipressestelle zu den mutmaßlichen Schlägern mit.

Die Beamten brachten sie zur Verhinderung weiterer Straftaten ins Polizeigewahrsam.

Sie erwartet jetzt eine Anzeige wegen Gefährlicher Körperverletzung und tätlichem Angriff auf Vollstreckungsbeamte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here